Yung Hurn im asiatischen Großstadtdschungel: „Bist Du alleine.“ // Video

Unruhiger Schlaf: Yung Hurn

Heute werden zum 18. Mal die Amadeus-Awards verliehen, zu den Nominierten in der HipHop-Kategorie zählt auch Yung Hurn. Dafür brauchte er gar kein Debütalbum, erscheint „1220“ schließlich erst am 04. Mai. Dass die Nominierung trotzdem berechtigt ist, darüber herrschen keinerlei Zweifel. Hat gegenwärtig doch kaum ein Künstler aus Österreich solch einen Buzz wie der Wortakrobat aus Donaustadt. Für diese Erkenntnis musste man gar nicht bei seinem jüngsten Gig in Graz vorbeischauen, ein Blick auf die Klickzahlen seines aktuellen Videos reichen: Vier Tage nach Release kann „Bist Du alleine.“ schon knapp eine halbe Million Aufrufe vorweisen. Beachtlich.

Aber ebenso verdient wie die Amadeus-Nominierung, überzeugt „Bist Du alleine.“ doch durch autotunegeladene, liebesgetränkte Sing-Sang-Zeilen über einen schmalzigen, aber doch knackigen Beat (808-Drums) von Stickle. Das Rezept ist nicht unbekannt, wurde diesmal aber besonders stimmig aufgekocht. Das dazugehörige, äußerst passende und mit reichlich Effekten versehene Video zeigt Yung Hurn in Bangkok, wo er eine regelrechte Gefühlsachterbahn durchlebt.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.