fbpx

Kein Bukowski-Fan: Vandalismus mit „Du liest die falschen Bücher“ // Video

Verhüllter Mann mit Zigarette vor Gitter
(c) QuintenQuist

Degenhardt veröffentlicht nach „Uzi Walker Daniel“ mit „Du liest die falschen Bücher“ die zweite Video-Single unter seinem neuen Pseudonym Vandalismus. Wie die erste Video-Single produzierte Polybius² auch „Du liest die falschen Bücher“. Sein düsteres, knüppelhartes Instrumental ist die Grundlage für Vandalismus‘ Abkotz-Zeilen, die in erster Linie an die Deutschrap-Szene gerichtet sind. Thematisch schließt „Du liest die falschen Bücher“ damit an „Uzi Walker Daniel“ an.

Abseits der Szenekritik gibt es aber noch reichlich anderen Content zu hören, den Vandalismus mit Vorliebe in typisch verworrener Degenhart-Manier präsentiert. Klar ist allerdings sein Statement bezüglich des Schriftstellers Charles Bukowski, der beim Audiolith-Rapper nicht hoch im Kurs steht. Für den großen russischen Schriftsteller Fjodor Dostojewski bestand bei Vandalismus zumindest eine Faszination, laut „Du liest die falschen Bücher“ ist diese mittlerweile jedoch gewichen.

Ereignisreich wie der Song gestaltet sich auch das Video. Neben Aufnahmen der Hongkonger Proteste 2019 sind darin unter anderem Szenen aus der Serie „Dexter“ sowie den japanischen Filmen „Tetsuo: The Iron Man“ (1989), „The Taste of Tea“ (2004) und „Funky Forest: The First Contact“ (2005) zu sehen. Auch ein Foto der Hardcore-Punk-Band Black Flag und ein Schnappschuss aus Eminems 2009er-Auftritt bei Stefan Raabs „TV Total“ sind Teil der Collage. Das Vandalismus-Album „Freunde lügen nicht“ erscheint am 15. November 2019.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.