Berufsbeschreibung der TTR Allstars: „MC“ // Video

Entwarnung: Das Thumbnail enthält bereits die unangenehmste Stelle aus „MC“, dem neuen Video der TTR Allstars. Die Nahaufnahme eines Mundes, platziert in einer Kaffeetasse, erzeugt schließlich ähnliche Regungen wie das Motiv, welches Death Grips zuletzt als Cover ihrer Platte „Year of the Snitch“ auswählten. Aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen, ist die gerappte Berufsbeschreibung „MC“ visuell eine ziemlich aufregende Angelegenheit mit einem ordentlichen Drift Richtung Dadaismus, von dem bekanntermaßen nach Johannes Baader einzig der Ober-Dada weiß, was sich hinter dem Begriff verbirgt – nur mit dem Problem, dass der es niemandem sagen will.

Da zeigen sich die TTR Allstars redseliger. Insbesondere, wenn wieder einmal erklärt werden muss, welche Aktivitäten die titelgebende Profession umfasst. Die Protagonisten des Linzer Rapkonglomerats fügen deswegen Episode an Episode über das Leben als „MC“ aneinander, wodurch sich zusammenfassend ein ziemlich umfangreiches Bild von dessen Tätigkeitsradius ergibt.

Der facettenreiche Beat weitab typischer BoomBap-Kunst, angereichert mit relaxten Dub-Elementen, catchigem Vocal-Sample und aufweckenden Air-Horns und Lasern, stammt von Flip, quasi Faktotum der TTR Allstars. Die Visuals kommen von Dominik Galleya und Clemens Niel, die speziell bei der Inszenierung von Laimas Part humoristisch in die Trickkiste griffen. Die Nummer ist dem jüngsten Album der TTR Allstars, „Chefpartie“, entnommen.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X