fbpx

Trettmann als Vorbote einer neuen Eiszeit // Video

Von den Roots in die Cloud“ titelt das Splash Mag und bringt es damit bei der Premiere von Trettmanns neuem Video „Skyline“ ziemlich genau auf den Punkt. Trettmann musizierte bis vor Kurzem noch als Ronny Trettmann vor sich hin, hat Roots-Reggae und Dancehall mit Synthesizer und Effektgerät probiert und war damit nicht ganz so erfolgreich. Bis zu dem Zeitpunkt, als der Leipziger Musiker am vergangenen Splash gemeinsam mit Megaloh das Video zu „Was solls“ gedreht hat. Seitdem hat Trettmann gemeinsam mit dem Berliner Produzenten-Team Kitschkrieg seinen Sound weiterentwickelt, ohne dabei seine Reggae- und Dancehall-Vergangenheit zu vergessen. Eine der ersten Nummern, die unter neuem Künstlernamen erschienen ist, ist eine durchaus interessante Remix-Variante vom FM4 Song des Jahres 2015: Drake’s „Hotline Bling“.

Mit „Skyline“ erschien heute die erste Single aus Trettmanns EP, die am 29. Jänner über SoulForce Records veröffentlicht wird. Und irgendwie hat man das Gefühl, dass Trettmann deutschsprachigen Cloud-Rap damit auf das nächste Level hieven könnte.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.