fbpx

Torch, Toni-L & 360 Grad in der Szene Wien

torch

Es ist immer so eine Sache mit Shows von HipHop-Pionieren und sogenannten Legenden, die gemeinhin der Oldschool zugeschrieben werden. Denn was genau will der Begriff wirklich umfassen und wer bestimmt, was alt und neue Schule ist? Sei’s drum. Die Erwartungshaltung ist angesichts des Feiertages und des generellen Release-Spektrums von Heidelbergs Urgesteinen und Gründervätern des deutschsprachigen Raps Torch und Toni-L eher gedämpft. Dass es eine Veranstaltung für Heads wird, braucht man nicht zu sagen. Das liegt in der Natur des Künstlernamens.

Umso verblüffender ist die Szene Wien gut gefüllt zu erleben, von der ersten Minute an beweist die Menge Textsicherheit. Ungewohnt für Wien. Ebenso ungewohnt locker, frech und erfrischend die Show von Chef Torch. Eine charmante Ausstrahlung, super Präsenz auf der Bühne und Schmäh! Ja, einfach sympathisch. Zutaten, die sich 80 Prozent aller anderen MCs abschauen sollten, Lehrstunde in Sachen „Wie gestalte ich einen Auftritt“: So, dass Leute mitgehen und beim nächsten Mal auch gern wieder kommen. Wien sagt Danke & keep it real!

Ein ausführliches Interview über Advanced Chemistry und Rap Deutschland erscheint in Bälde hier auf THE MESSAGE!

(DS)

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.