fbpx

The Mighty Mocambos

In einer Welt voller Negativität und Furcht laden die Mighty Mocambos in ihr Mutterschiff ein, das alle Farben und Glaubensbekenntnisse willkommen heißt. Die Mocambos wollen nicht mit den Retro-Bands verwechselt werden, die den Sound einer bestimmten Epoche kopieren. Sie meiden Aufnahmemethoden aus dem Lehrbuch und lassen sich von ihrer eigenen, analogen DIY-Philosophie treiben.

Einem großen Publikum wurde die Band durch ihr Steel-Drum-Projekt bekannt, vor allem durch oben eingebetteten Track „Pimp“. Nachdem sie mit den beiden Alben auf Brooklyns Big Crown Records unter ihrem tropischen Pseudonym Bacao Rhythm & Steel Band weltweit ein neues Publikum erreichen konnten, hat sich die Band nun wieder auf ihre Wurzeln besonnen, aus denen Dutzende von 45s und die beiden Alben „The Future Is Here“ (2011) und „Showdown“ (2015) entstanden. Sie bringen alle Generationen zueinander, geben jungem Funk-Talent eine Chance und stehen Seite an Seite mit den Elder Statesmen, Soul-Schwestern sowie Rap-Legenden, unter anderem kein geringerer als O.G. Ice-T.

Wie alle Mocambo-Releases zuvor wurde auch dieses Album mit Fingerspitzengefühl zusammengestellt. „Preaching To The Choir“ heißt uns an Bord willkommen. Sängerin und Percussionistin Nichola Richards, neues und festes Bandmitglied, baut auf „Stronger“ zusammen mit dem jungen New Yorker MC JSwiss ein gutes Fundament. Tracks wie „Superstrada“ und „Concrete Stardust“ holen vielleicht nicht nur Ausdruckstänzer auf die Tanzfläche. Die New-Jersey-Legende Lee Fields gibt sich auf „Where Do We Go From Here“ die Ehre, bevor die Bläser-Hymne „Macumba“ übernimmt.

Ice-T und Charlie Funk beenden „2066“ standesgemäß mit einer Old-School-Attacke, die es in sich hat und keine Gefangenen nimmt: Vorwärts!

„2066“ lässt die bisherige Reise der Mighty Mocambos Revue passieren und gleichzeitig in die Zukunft blicken. Dieses Album feiert die aufgeschlossene und organische Arbeitsweise des Kollektivs.

WEBSITE
INSTAGRAM
FACEBOOK

TRACKLIST
01. Preaching To The Choir
02. Stronger (with JSwiss)
03. Superstrada
04. Concrete Stardust
05. Where Do We Go From Here (with Lee Fields)
06. Macumba
07. Take On The World (with Gizelle Smith)
08. Return To Space (with Peter Thomas)
09. Golden Shadow
10. Today
11. Here We Go (With Mocambo Kidz)
12. Bounce That Ass (with Ice-T & Charlie Funk)

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.