fbpx

Immer, wenn die Eulen kommen // The Four Owls live

20160330_FourOwls_©NikoHavranek-8

Text: Emil Delivuk
Fotos: Niko Havranek 

Seit dem ersten Österreich-Konzert der Four Owls am Krunk Festival sind inzwischen fast drei Jahre vergangen. Leaf Dog, Verb T, BVA und Fliptrix haben sich in der Zwischenzeit vom Geheimtipp zu absoluten Aushängeschildern des europäischen HipHop gemausert. Dies schlägt sich auch in einem sehr gut besuchten Flex nieder – bereits um kurz vor acht Uhr ist sowohl vor der Tür als auch in der Halle ordentlich was los. Die Stimmung lässt sich als euphorisch beschreiben.

Support-Act und Veranstalter Appletree, dessen neue LP in den Startlöchern steht, welche über Samy Deluxes Label KunstWerkStadt erscheinen wird, macht den Anfang. Die Crowd braucht einige Tracks, um warm zu werden, doch das neue Material scheint durchaus zu gefallen. Als zum Schluss des kurzen Stelldicheins das kürzlich releaste „Ihr kriegt mich nicht mehr weg“ und „Ich weiß ganz genau, wie’s dir geht“ ertönen, ist der Großteil der Crowd endgültig in Konzert- und Partystimmung. Apple und DJ Buzz werden freundlich verabschiedet. Alles ist bereit für die Eulen!

20160330_FourOwls_©NikoHavranek-1

Dann betritt DJ Molotov die Decks, die Bühne hüllt sich in Nebel und das Intro von „Nature’s Greatest Mystery“ erklingt. Die vier sehnsüchtig erwarteten Herren aus dem Hause High Focus steigen aus den Rauchschwaden und starten die fulminante Show mit „Lights Off“. Darauf folgen „Silent Flight“, „Original“ und „Feels Great“ – keine großen Ansagen, keine witzigen Storys, einfach nur doper Rap! Dabei ist der Sound, wie er bei einem Rapkonzert sein soll, trocken und klar. Und es geht in dieser Gangart weiter, die besten Tracks beider Alben wechseln sich ab, dazwischen wird lediglich hier und da zum Händeheben, Hookmitschreien oder Lärmmachen aufgefordert. Absolute Highlights sind „Assassination“, „Life In The Balance“ und „Burning Vapour“, das allen Kiffern (davon schienen einige anwesend zu sein) gewidmet wird. Mitreißend ist die positive Energie, die die vier MCs auf der Bühne versprühen, der Spaß an der Sache ist spürbar und überträgt sich in kürzester Zeit auf das Publikum.

20160330_FourOwls_©NikoHavranek-4

Alles deutet bis dahin auf eine bloße Wiederholung des letzen Gigs vor knapp einem Jahr im Flex – doch diese Rechnung geht nicht auf. Stattdessen folgt ein großer Block an neuen und Solo-Tracks der einzelnen Protagonisten. Besonders gefeiert werden dabei „Crazy Trips“ von BVA und Leaf Dog, „Where You Find Me“ von Verb T, bei dem ein Großteil des Flex mitsingen kann, „Walk With Me“ von Leaf Dog und ein unreleaster Track vom kommenden Album von Fliptrix und IllinformedDie neuen Tracks des Kollektives werden ob der (noch) unbekannten Lyrics nicht so euphorisch gefeiert, doch im Endeffekt sind die Beats derartige Bretter, dass dies der Stimmung keinen Abbruch tut. Nicht zuletzt deshalb wird einige Male Sonderlob für den großartigen Leaf Dog gefordert, der nahezu sämtliches an diesem Abend zum Besten gegebene Material produziert hat. In Erinnerung bleibt vor allem ein Track, in dessen Mitte DJ Molotov einen nahtlosen Übergang zum Instrumental von „Full Clip“ vollzieht, was mit Jubel quittiert wird.

Letztendlich wird die Motivation der Crowd nochmals überprüft, als Verb T fragt:„Do you want to hear some more music, or should we go home?“ Das Publikum besteht die Probe zur vollsten Zufriedenheit der Eulen, woraufhin „Not Líke Before“ und das von vielen erwartete „Think Twice“ ertönen. Als danach lautstark nach mehr gebeten wird, lassen sich die vier nicht lange bitten. Mit „All Alone“ von Leaf Dog und Fliptrix und zwei überragenden Freestyles von BVA und Verb T wird das hochzufriedene Publikum in die laue Frühlingsnacht verabschiedet.

Fazit: Die Four Owls werden ihrem Ruf als grandiose Live-MCs ein weiteres Mal gerecht und könnten zwei Wochen später wohl wieder vor vollem Haus in Wien spielen. Die Gekommenen kriegen genau, wofür sie bezahlt haben: ein starkes, schnörkelloses Konzert ohne Verspätungen oder Ärgernisse anderer Art. Zudem sind die Owls schlicht und ergreifend authentisch in ihrer Liebe zu HipHop und ihrer Dankbarkeit für den Support, was sich nicht zuletzt durch die einstündige Anwesenheit von Fliptrix und Verb T am Merch-Stand nach der Show ausdrückt. Big Ups Advanced Society, gutes Booking, gerne wieder!

20160330_FourOwls_©NikoHavranek-2 20160330_FourOwls_©NikoHavranek-5 20160330_FourOwls_©NikoHavranek-6 20160330_FourOwls_©NikoHavranek-7 20160330_FourOwls_©NikoHavranek-9 20160330_FourOwls_©NikoHavranek-10 20160330_FourOwls_©NikoHavranek-11 20160330_FourOwls_©NikoHavranek-12

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.