Sonne und Soul von Swankster // Video

Die fünfköpfige Wiener HipHop-Kombo Swankster veröffentlichte am Freitag ihre Debütsingle „Stella Stargazer“ inklusive Video. Neben einem waschechten New Yorker MC stehen noch vier Musiker an Gitarre, Bass, Keys und Drums. Die musikalischen Wurzeln kommen offenbar aus der Welt des Soul und Funk: Vertäumte und vertrackte Akkordfolgen werden von Laidback-Drums getragen. MC Al Richman feuert inhaltlich und rhythmisch dichte Wortsalven und stoppt nur für ein Gitarrensolo, das trotz (oder wegen?) beeindruckender Virtuosität im Zusammenspiel mit den Synthflächen manchmal etwas zu sehr nach Ulaubsvideo-Untermalung klingt. Im Video tanzt dazu eine junge Dame im roten Pulli in entschärfter Sin-City-Manier durch die schwarz-weiße Stadt. Glücklicherweise kehrt der Vibe mit dem nächsten Vokalpart zurück und bringt auch gleichmäßig Farbe ins Video. Mit einigen ermunternden Rufen „Listen up we gotta be going in“ endet der Song und hinterlässt wohlig warme Frühlingsstimmung. Die Frage, die sich mir noch stellt: Warum sollte sich eine so coole Band Swankster nennen? Egal, ab in die Sonne!

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.