fbpx
Sidney

„Vans Skate High“: Sidney & Jerry Divmond // Video

Sidney
Bereits im Sommer 2017 ist Akashic Recordz als Abspaltung des jungen Wiener Labels Divmond Music entstanden. Unter diesem Namen beziehungsweise dem „Konzept von kollektivem Unterbewusstsein“ firmiert seither die „Gang“ des Rappers T-Ser. Diese besteht unter anderem aus seinen Mic-Kollegen Sidney (fka Young Divmond), Meydo, Ce$ar und LAW, dem Hausproduzenten Jerry Divmond sowie dem im Videobereich tätigen Daouda. Dass die Akashic-Mitglieder einer adäquaten Zurschaustellung ihres modebewussten, extensiven Lifestyles stets viel Bedeutung zumessen, verdeutlichen etwa die gepflegten Social-Media-Accounts oder die regelmäßig im Rahmen der Eventreihe Lituation im Club VIE i PEE stattfindenden Gang-Partys.

Klarerweise setzt sich dieses Bild auch beim musikalischen Output der einzelnen Mitglieder fort. Jerry Divmond liefert mit catchigen Trap-Produktionen meist für den Unterbau für seine rappenden Labelkollegen – so etwa auf den Tracks „Pumpe meine Mukke Laut“ oder „Kanyes Ego“, auf denen Sidney mit reichlich Autotune unterlegt über den zelebrierten Lifestyle, die Crew, das Husteln und das „Gwalla“ sinniert. Nach einem ähnlichen Rezept ist mit „Vans Skate High“ die jüngste Zusammenarbeit der beiden entstanden – nun auch mit Jerry Divmond am Mic. Wenig überraschend kommt dabei auch eine Anspielung auf die Doppeldeutigkeit bei der Aussprache des Songtitels vor. Auf visueller Ebene ergänzt ein von Yunus Sezer gestaltetes Street-Video, das die Protagonisten unter anderem am Naschmarkt, am Karlsplatz sowie in einer UStrab-Station zeigt.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.