fbpx

Politische Kunst: Saul Williams live @ Tiny Desk // Video

"Puppets of religion" – Saul Williams präsentiert "Down For Some Ignorance"
Hochpolitisch und emotional: Saul Williams, hier mit James-Brown-Puppe

Ein besseres Setting als der Schreibtisch ist für Saul Williams schwer vorstellbar. Fühlt sich das künstlerische Multitalent (Musiker, Autor, Schauspieler, Poet) zwischen Büchern bekanntlich außerordentlich wohl. Vielleicht ein Grund, warum seine Performance infolge der NPR „Tiny-Desk“-Reihe solch nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Vielleicht aber auch, weil Saul Williams sich nicht scheut, Gefühle zu zeigen: Er lacht, er weint und kritisiert – in einer Form, welche ein Novum für dieses Format darstellt. Begleitet von zwei Akustikgitarren präsentiert Saul Williams in seinem Set die Pro-Demokratie-Hymne „Burundi“, die ChelseaManning-Hommage „They Think Like They Book Say“ sowie die scharfsinnige Ignoranz-Abhandlung „Down For Some Ignorance“, allesamt aus dem letzten Album „MartyrLoserKing“. Ergo: Inspirierende Kunst, die einem hier geboten wird.

The name of this song is Burundi. The name of this song is Syria. The name of this song is America. The name of this song is England, Brexit. The name of this song is Turkey. The name of this song is Sudan, Eritrea. The name of this song is Egypt. The name of this song is Tunisia. The name of this song is Ukraine. The name of this song is Burundi.

Am 25. Oktober gastiert Saul Williams im brut.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.