fbpx

Kapitalismus adé: Run The Jewels mit „Ooh LA LA“ // Video

Cover zu "Oh LA LA" von Run The Jewels
Ausschnitt aus dem Cover zu „Ooh LA LA“

Das Run-The-Jewels-Duo Killer Mike und EL-P präsentiert mit „Ooh LA LA“ die erste Video-Single aus ihrem kommenden Projekt „Run The Jewels 4“. Inhaltlich zeigen sich die beiden auf einer klassischen BoomBap-Produktion gewohnt humorvoll. Trotz dieser bekannten Umstände betreten Run The Jewels mit „Ooh LA LA“ aber auch Neuland.

So gibt es zum ersten Mal ein Sample in einem Run-The-Jewels-Track zu hören: Für die Hook wurde auf die Gang-Starr-Nummer „DWCYK“ (1992) zurückgegriffen, gesampelt wurde eine Zeile aus dem Part des darauf vertretenen Featuregastes Greg Nice. „I’m going to be very honest with you Zane, this is the first one we could afford“, so EL-P in einem Interview bei Zane Lowes Radio-Show „Beats 1“ über das Sample. Greg Nice ist daher auch als Feature angegeben. Ein weiteres Feature ist DJ Premier, der Scratches beisteuerte. EL-P, Wilder Zoby und Little Shalimar produzierten gemeinsam den Song.

Das dazugehörige Video wurde in der Prä-Corona-Zeit in New York von Brian und Vanessa Beletic gedreht. Die Visuals zeichnen die Vision einer geldlosen Gesellschaft: „This video is a fantasy of waking up on a day that there is no monetary system, no dividing line, no false construct to tell our fellow man that they are less or more than anyone else. Not that people are without but that the whole meaning of money has vanished“, schildern Killer Mike und EL-P den Hintergedanken zum Video in einer Presseaussendung.

Einen Cameo-Auftritt im Video hat Rage-Against-The-Machine-Frontmann Zack de la Rocha. Mit Rage Against The Machine hätten Run The Jewels dieses Jahr auch auf ausgedehnte Tour gehen sollen. Corona-bedingt mussten die 2020-Termine abgesagt werden. Die Tour wird 2021 nachgeholt.

„Ooh LA LA“ ist der zweite Vorab-Track aus „Run The Jewels 4“: Im März 2020 veröffentlichten Run The Jewels den Track „The Yankee And The Brave (ep.4)“. Für „Run The Jewels 4“ steht noch kein Releasedate fest. Ursprünglich sollte das Album im April, vor dem „Coachella“-Festival, erscheinen. Das Festival musste aufgrund der Corona-Pandemie jedoch auf Oktober verschoben werden. „Run The Jewels 4“, das in Rick Rubins Studio „Shangri-La“ in Los Angeles und in den New Yorker „Electric Lady Studios“ aufgenommen wurde, soll dennoch zeitnah erscheinen. Das Album wird auch diesmal als Gratis-Download angeboten.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.