fbpx

Let’s Talk About Cats, Baby: RTJ mit „Meowpurrdy“ // Video

Meow The Jewels

Die Experimentierfreudigkeit von Killer Mike und EL-P verdient Respekt, auch wenn „Meow the Jewels“, die Pfoten-Version des zweiten Run-The-Jewels-Albums, den Bogen doch etwas überspannt. So richtig prickelnd fällt die Platte schließlich nicht aus. Dafür ist sie aber gratis – und für den Falle, dass doch der ein oder andere Dollar auf das Konto des ungleichen, aber perfekt harmonierenden Duos überwiesen wird, für einen karitativen Zweck. Beides Punkte, die man in eine faire Kritik des Projektes einfließen lassen sollte, dessen größte Anhänger trotzdem nur im Feld der Katzen-Fanatiker vorzufinden sind.

Über die Videos existieren hingegen keine abweichenden Meinungen – die sind durchgehend interessant gestaltet. In der Hauptrolle natürlich stets Katzen: Nachdem in „Oh My Darling (Don’t Meow)“ diese in die Rolle Godzillas schlüpften, begegnen sie uns in „Meowpurrdy“ in furchterregender Kaleidoskop-Optik. Verantwortlich für das kreative Video zeichnet sich Animationskünstler Cyriak. Wer sich nach „Meowpurrdy“ wieder herkömmlicheren Stuff aus dem Hause Run The Jewels wünscht, hat Grund zur Freude: Killer Mike und EL-P arbeiten bereits am dritten Teil ihrer Reihe.

Ursprüngliche Version:

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.