fbpx

Die Stimme der Geflüchteten: Refugee Rap Squad // Video

Seit einigen Jahren engagieren sich Maniac und DJ Rufflow (zusammen bekannt als Demograffics) in der Flüchtlingshilfe, größtenteils in Form von HipHop-Workshops in Bayern. Aus einem dieser Workshops an der BSZ Kelheim hat sich im Laufe der Zeit neben Freundschaften auch ein musikalisches Projekt mit geflüchteten Jugendlichen entwickelt, dass passenderweise den Namen Refugees Rap Squad trägt und aus Timo, Yaser, MC Laouz & Dj Baxter besteht.

Nachdem das Projekt bereits vor einiger Zeit beim bayrischen Jugendsender PULS vorgestellt wurde, erschien kürzlich das erste offizielle Musikvideo zum Track „Chill/ Kein Asyl“, der sich mit in der jeweiligen Muttersprache der Jugendlichen aus dem Senegal, Syrien und Afghanistan hauptsächlich mit ihrem ungesicherten Aufenthaltsstatus in Deutschland beschäftigt und wie die Musik die Probleme zumindest für einen kurzen Moment vergessen lässt. Die Lederhosen und Almlandschaft soll dabei auch symbolisieren, wie sehr sich die Geflüchteten bereits in ihrer neuen Heimat integriert fühlen – und alles dafür tun würden, um hier bleiben zu können, statt in Kriegsgebiete abgeschoben zu werden.

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.