fbpx

Rapsody & Ab-Soul in den Morgenstunden // Audio

Rapdsody © Daniel Shaked, 2014
Rapsody in den Straßen Wiens. © Daniel Shaked, 2014

Die First Lady von Jamla Records ist in Release-Laune: Nach den beiden Tracks „Fire“ und „Mad„, die sie in den vergangenen Tagen releast hat, ist ein Countdown auf ihrer Website aufgetaucht, der zur jetzigen Zeit noch sechs Stunden zu zählen hat. Mit politischen Lines wie „They mad that a Black President is the best President we ever had“ und ihrem Roc-Nation-Signing macht Rapsody ernsthaft Lust auf ein neues Release. Denn die 28-jährige Rapperin aus North Carolina wurde nicht zuletzt von King Kendrick Lamar auf „Complexion (A Zulu Love)“ offiziell in den Kreis der elitären Lyricists aufgenommen und kann ganz langsam den Underground-Mantel ablegen.

You know the freaks come out at night. How am I so bright but my eyes so sensitive to the light? – Ab-Soul

Für „2 AM“ beweist Rapsody gemeinsam mit TDE-Indie-Prinz Ab-Soul ihr textliches Talent – und auch Soulo kickt einen fabelhaften Part, der leider sein verzögertes Album nicht schneller kommen lässt, ihn aber dafür in selten gewordener Stärke zeigt. Der Beat stammt von den beiden Justus-League-Mitgliedern Khrysis und 9th Wonder – ihr Mentor und langjähriger Unterstützer, der auch schon den Beat für das erste Zusammentreffen „Never Know“ von Rapsody und Ab-Soul produzierte. Bleibt abzuwarten, was der Countdown bringt – das „Beauty And The Beast“-Release zu toppen, ist keine einfache Aufgabe, aber mit ihrem Können nicht abwegig.

Ein Interview von Rapsody mit THE MESSAGE gibt es hier nachzusehen:

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.