Wrong Turn Brandenburg: Nord Nord Muzikk & K.I.Z. mit „Neuruppin 2“ // Video

Okkulte Rituale bei Nord Nord Muzikk und K.I.Z.

Vor zwölf Jahren servierten K.I.Z. auf ihrem zweiten Studioalbum „Hahnenkampf“ mit „Neuruppin“ eine blutige Schauergeschichte, die vom mörderischen Treiben in einem Haus in der Provinz Brandenburgs handelt. Detailreich in der Ich-Perspektive erzählt, liegt die gespenstische Wirkung des Tracks nicht zuletzt in der musikalischen Nähe zur „House of the Rising Sun“-Version von The Animals (1966): Für den Beat bedienten sich die Produzenten WassBass ausgiebig bei diesem Track, für die Hook wurde jene des Evergreens adaptiert.

Mit Kuba und Cannibal Rob von Nord Nord Muzikk holten sich K.I.Z. auch die richtige Verstärkung, ist diese Art der Thematik für die beiden schließlich vertrautes Terrain.  Dass mit Neuruppin die Wahl auf jenen Ort fiel, in dem der deutsche Serienmörder Carl Großmann bis zu seiner Inhaftierung 1921 mit dem Verschwinden von über 100 Personen in Verbindung steht, war jedoch keine Absicht, haben K.I.Z. erst nach Veröffentlichung des Songs vom Fall Großmann erfahren.

2019 bekommt dieser Track nun einen Nachfolger. „Neuruppin 2“ ist aber nicht für einen etwaigen K.I.Z.-Release gedacht (das letzte K.I.Z.-Album, klammert man das VSK-Projekt aus dem vergangenen Jahr aus, erschien mit „Hurra die Welt geht unter“ 2015), sondern für das Album „HEXEH“ von Nord Nord Muzikk. Auch fehlt diesmal ein prominentes Sample. Inhaltlich wird aber das erwartete Programm geboten, Referenzen an den ersten Teil, wie im Part von Cannibal Rob, dürfen dabei nicht fehlen („In der Mitte eines dunklen Raums wachst du langsam auf“).

Wurde für „Neuruppin“ der Versuch eines interaktiven Videos gewagt, präsentiert sich der zweite Teil im Gewand eines klassischen Horrorfilms: Der Plot des Videos ist eine Mischung aus „The Hills Have Eyes“ von Alexandre Aja, der „Wrong Turn“-Reihe und „Frontier(s)“ von Xavier Gens– an den Gens-Streifen erinnern vor allem die Szenen im Schweinestall. Hier hat auch Wolfgang Wendland von der Bochumer Punk-Band Die Kassierer einen Cameoauftritt, natürlich in spärlicher Bekleidung. „HEXEH“ von Nord Nord Muzikk erscheint 22. März.

Cover und Tracklist zu „HEXEH“:

01. Taufe
02. Vodoo Puppe feat. Reverand Kane
03. Salem
04. Hypnotisiert feat. Grzegorz
05. Grabstein
06. Pathologie
07. Schwarzes Plastik feat. Tarek K.I.Z
08. Tegeler Fließ
09. Pulsstopper feat. Fluch, Yek, Jack the Robber
10. Hexeh
11. 666/FFF feat. Killa June
12. Kruzifix
13. One Way Ticket
14. Neuruppin 2 feat. K.I.Z
15. Todestrakt Tegel

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.