Noga Erez mit orchestraler Unterstützung: „Worth None“ // Video

 

(c) Lior Keter (Offizielles Pressefoto)

Am 2. Dezember des vergangenen Jahres spielte der israelische EDM-Shootingstar Noga Erez ein ganz besonderes Konzert, trat sie mit dem Camerata Jerusalem Orchestra im „Tel Aviv Performing Arts Center“ auf. Ein Konzert, das auf eine Initiative des israelischen Starmusikers Shlomi Shaban zurückging und sich zum Ziel setzte, klassische Musik mit Electro-Pop zu verbinden.

Dass das eine gute Idee war, zeigt nun die Video-Single „Worth None“, mit der Noga Erez ihr kommendes Projekt „Radar Reworked“ ankündigt. Das sieben Tracks umfassende Album, eine Rekapitulation dieses Konzertabends, erscheint am Freitag über „City Slang“. Der Großteil der darauf vertretenen Songs entstammt ihrem 2017er-Debüt „Off the Radar“, mit „Spit“ ist zudem ein bisher unveröffentlichter Titel in der Tracklist zu finden.

„Worth None“ selbst lebt lyrisch von jener Sozialkritik, die den Werken der Noga Erez inhärent ist. Der Song handelt schließlich davon, wie ungerecht der Wert eines Lebens in der heutigen Welt bemessen wird. Eine Botschaft, die auch mit musikalischer Unterstützung eines Orchesters nichts an Wirkung verliert.

Cover und Tracklist von „Radar Reworked“:

Fotoquelle: City Slang/Label

01. Toy (Reworked)
02. Spit (Reworked)
03. Worth None (Reworked)
04. Balkada (Reworked)
05. Off the Radar (Reworked)
06. Junior (Reworked)
07. Dance While You Shoot (Reworked)

Vergangenes Jahr veröffentlichte Noga Erez zwar kein Album, aber mit „Bad Habits“ und „Cash Out“ featuring SAMMUS zwei Video-Singles.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.