Erprobtes Set, gute Vibes // Nightmares on Wax live

Nightmares on Wax
Nightmares on Wax in der Fluc Wanne. Fotos: David Lindengrün

Nach einigen Terminen in Großbritannien und den Vereinigten Staaten lässt Nightmares on Wax seine „Back To Mine“-Tour nun langsam in Mitteleuropa ausklingen – inklusive einem Set in der Wiener Fluc Wanne. Als Anlass der Tour dient die im Jänner erschienene, vom englischen Produzenten und DJ-Veteranen gestaltete Compilation „Back To Mine“, mit der er der gleichnamigen Reihe nach über zehn Jahren Pause ein Comeback bescherte. Zwischen 1999 und 2008 haben in diesem Rahmen zahlreiche britische Acts – etwa Tricky, Roots Manuva, Everything But The Girl oder Pet Shop Boys – Compilations erstellt. Für die 29. Ausgabe hat Nightmares on Wax vor allem smoothe Disco-Grooves für Afterhours gesammelt, drei der Tracks hat er selbst mitgestaltet. So erscheint es naheliegend, dass der mittlerweile seit rund 30 Jahren aktive Künstler im Kontrast zu seiner „25th Anniversary Tour“, für die er sich noch die Unterstützung einer Liveband holte, wieder solo als DJ in Erscheinung tritt.

Bei seinem Stopp in Wien kann der Downbeat-Pionier auf eine gut gefüllte Fluc Wanne zählen. Der Vorverkauf wurde bereits Anfang Jänner beendet, nachdem die erste Hälfte der Tickets rasch vergriffen war. Im Kontrast dazu scheint der ganz große Ansturm auf die verbliebenen Abendkassatickets auszubleiben, wodurch sich gute Bedingungen für die Crowd ergeben. Schließlich kann sich diese auch nach der Einstimmung durch B.Visible über etwas mehr Bewegungsfreiheit als gedacht freuen. Kurz nach Mitternacht übernimmt schließlich Nightmares on Wax das Zepter. Mit seinem Set knüpft er an geschätzte „Boiler Room“-Auftritte an, wie erwartet bedient eine breite Palette an Dance-/Electronic-Klängen mit reichlich Funk- und Soul-Flavour. Ergänzend dazu spielt er Club-Versionen eigener Tracks, als einer der Stimmungshöhepunkte kristallisiert sich etwa „You Wish“, basierend auf dem markanten Sample „Private Number“ von Judy Clay & William Bell, heraus. Das Tempo bleibt über weite Teile des Sets hoch, für die passende Abrundung sorgen bunte Visualisierungen, die an das Cover der „Back To Mine“-Ausgabe des Künstlers angelehnt sind.

Nightmares on Wax

Nightmares on Wax spult in der Fluc Wanne sein erprobtes Programm ab, liefert damit – wie der grundsolide Sound der Fluc-Boxen – kaum Grund zu meckern. Über das gesamte Set herrscht eine angenehme Club-Atmosphäre mit vielen glücklichen Gesichtern in einer generationsübergreifenden Crowd. So erscheint es verdient, dass der Brite pünktlich um 03:00 Uhr sein ausgedehntes Set unter Applaus beenden kann, bevor Ra-b Groovebuz übernimmt und die Afterhour startet.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.