fbpx

ON TO THE NEXT ONE (6): Vince Staples

Eine neue Hoffnung.vince staples

Aktuelles Album: Hell Can Wait (Def Jam, 2014) Für Fans von: Mac Miller, Lupe Fiasco und Ab-Soul.

Vince Staples wird gerade so richtig gehyped. Also schreib ich noch schnell über ihn und stell ihn hier vor, solange er noch als Geheimtipp gilt.

Der 21 jährige Rapper aus California ist seit 2011 immer mal wieder im Zusammenhang mit den Odd Future Boys aufgetaucht. Anfangs dachte ich auch, dass Staples so ein semi-bekanntes Mitglied der Crew ist. Wie ich herausgefunden hab, hat Staples einfach nur mit Syd tha Kyd, dem Odd Future Produzenten zusammen gewohnt, nach dem er daheim rausgeflogen ist. Er hat ja auch seine eigene Crew – die Cutthroat Boyz, bestehend aus Vince Staples, Joey Fatts und A$ton Matthews.

Sein affengeiler smoother Flow hat mich ziemlich schnell überzeugt. Vor allem mit Stolen Youth und Shyne Coldchain Vol. II. Dazu kommt, dass er mit seinen kritischen Texten einigen Tiefgang in die Songs bekommt. Das mag ich.

My momma cried the day I got put on the hood Never wished for better days, only wished a ni**a would Never been a pump faker, that won’t do your boy no good Still shoot it like a free throw, hammers that the chicos get Daddy threw it off the glass like a bank shot, shit I’m just trying to get the money that the bank got flip Like a monster truck, banging never disturbed me

Das Lied hat mich zu einem seiner größten Fans gemacht. Dieser lässige Flow – großartig.

Sein neustes Release, die Hell Can Wait Ep, hat recht viel Aufmerksamkeit im Netz bekommen. Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich die beiden Mixtapes Stolen Youth und Shyne Coldchain Vol. II  deutlich besser finde – vor allem, was die Beat-Wahl betrifft. Stolen Youth ist vollständig von Mac Miller (aka. Lerry Fisherman) produziert und meiner Meinung nach ein richtiges Meisterwerk. Die Features sind ebenfalls eine Frechheit. Kaum ein Underground-Rapper kann sich mit so hochkarätigen Features eindecken: Abgesehen von Mac Miller selbst hat Staples noch die halbe Black Hippy Crew (ScHoolboy Q und Ab-Soul) mit ins Boot geholt.

Die Gästelisten von Shyne Coldchain Vol. II und Hell Can Wait glänzen nicht ganz so: Immerhin Jhené Aiko, James Fauntleroy und einige Produktionen von No I.D. und Scoop DeVille.

Seit seinem Def Jam Signing und den Features auf Common’s und Earl Sweatshirt’s neusten Scheiben, wird Vince Staples immer populärer. Das gönn ich ihm. Ich bin mir auch sicher, dass der Kerl genau so weiter macht wie jetzt. Aber noch mal so ein Mixtape wie Stolen Youth, wär‘ trotzdem der Hammer. Meine Traumfeatures dafür sehen wie folgt aus: Earl Sweatshirt, die gesamte TDE Crew und ich könnte mir Childish Gambino und Chance the Rapper gut mit ihm vorstellen.

Meine Lieblingstracks: Trunk Rattle, Progressive 3 und Back Sellin’ Crack (ft. ScHoolboy Q)

(edHardygirl14)

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.