fbpx

Nicht nur „O.P.P.“: Naughty By Nature verschenken ihren Klassiker // Download

Naughty By Nature - Naughty By Nature - Front

Angesichts des 25-jährigen Jubiläums des Naughty By Nature-Zweitlings „Naughty By Nature“ (ihr Debüt legten Treach, Vinnie und Kay Gee noch unter dem Alias The New Style ab) zeigt sich das Trio aus East Orange, New Jersey, großzügig: Für 25 Stunden können „Naughty By Nature“ sowie eine Kollektion mit raren und bisher unveröffentlichten Tracks gratis von der Bandwebsite bezogen werden. Das 1991 veröffentliche Album „Naughty By Nature“ war back in the days ein großer Erfolg und bescherte der Band ihre erste Platinauszeichnung. Unvergessen blieb aber weniger das Gesamtwerk – ein gutes, aber nicht überragendes Album – sondern die Single „O.P.P.“ („Other People’s P*ssy“)“, deren Erfolg nicht zuletzt im bekannten Jackson-5-Sample begründet lag. Der Erfolg von „O.P.P.“ wurde aber von Nebengeräuschen begleitet: Tony D, wie die Jungs aus New Jersey stammend und heute vor allem als Produzent der Poor Righteous Teachers in Erinnerung geblieben (mit „eine in Vergessenheit geratene Legende“ lässt sich das musikalische Erbe des 2009 verstorbenen Anthony Depula am adäquatesten beschrieben), bezichtige Naughty By Nature des Beatklaus. Ganz ungeniert hätte sich das Trio an „Adam’s Nightmare“ vom Breakbeat-Album „Music Makes You Move“ bedient, so sein Vorwurf. Die Angelegenheit wurde außergerichtlich geklärt.

In der Folgezeit lieferten Naughty By Nature noch einige mehr oder weniger gute Alben, bis auf einzelne Songs („Hip Hop Hooray“ und „Feel Me Flow“ – die 8-Mile-Kiddies wissen Bescheid) geriet das meiste in Vergessenheit. Gruppeninterne Spannungen wurden zur Belastungsprobe, wieder einmal erwies sich das Geld als Stolperstein, DJ Kay Gee verließ die Band. Im neuen Jahrtausend meldeten sich NBN mit „IIcons“, das auf TVT (die Qualität lässt sich schon erahnen) erschien, zurück. Kay Gees Part übernahmen auf „IIcons“ u.a. Lil Jon und Da Beatminerz. Das Albums gestaltete sich als künstlicher Reinfall, teils hochkarätige Featuregäste (u.a. P!nk) konnten nicht über die Ideenlosigkeit, die Naughty By Nature mittlerweile heimgesucht hatte, hinwegtäuschen. Die Gruppe vermochte schlichtweg keine neue Impulse mehr zu setzen.

2006 ereignete sich infolge eines Gigs im New Yorker B.B. King’s Club die Wiedervereinigung mit Kay Gee. Gleichzeitig wurde ein neues Album angekündigt, das 2011 unter dem Titel „Anthem Inc.“ in den Läden liegen blieb, im Endeffekt aber als solides und damit bereits die Erwartungen übertreffendes Release angesehen werden kann. Für 2016 planen Naughty By Nature eine neue EP, eine Dokumentation und eine US-Tour. Die Dokumentation dürfte das interessanteste Projekt unter den genannten sein, denn musikalisch werden sie kaum dem Stempel der Belanglosigkeit entrinnen können. Wie groß NBN aber vor 25 Jahren klangen, zeigt das selbstbetitelte Album. Für jene, die das Album bisher noch nicht in die Finger bekamen, eine Möglichkeit, legal diese Lücke in der MP3-Sammlung (widerliches Wort, ich weiß) zu schließen. Bis Heute Nacht ist der Link online.

DOWNLOAD.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.