fbpx

Missy Elliott – „WTF (Where They From)“ ft. Pharrell // Video

missy elliott

Zehn Jahre lässt Missy Elliott bereits auf einen Nachfolger von „The Cookbook“ warten – allerdings ist diese Pause gar nicht so schlecht, waren doch die bisherigen Tracks des angekündigten neuen Albums „Block Party“ sehr stark von Belanglosigkeit gezeichnet. Timbo-Beats hin oder her. Dennoch machte Missy Elliott auch ohne neue Musik und Skandale dieses Jahr wieder auf sich aufmerksam – Grund dafür ihr Auftritt bei der Halbzeitshow des „Super Bowl“, gemeinsam mit Katy Perry. Ihre Performance der Hits „Get Ur Freak On“, „Work It“, und „Lose Control“ wurde von Kritikern gelobt und bewies zugleich, dass Missy Elliott ihre Erkrankung in die Griff bekommen hat. Zur Erinnerung: Seit 2011 laboriert sie an der Basedowschen Krankheit, für einige Zeit konnte Missy nicht einmal einen Stift in die Hand nehmen. In ihrem neuen Video zu „WTF („Where They From“), unterstützt vom Hit-Giganten Pharrell, merkt man davon zum Glück nichts mehr. Ein perfekt choreografiertes Video zu einem Track, in dem sich Missy Elliott in Bestform zeigt. In den nächsten Monaten, so viel scheint sicher, wird sie sich nicht über geringes Airplay im Radio beklagen können. Übrigens sampelte Pharrell für „WTF“ die Stimme von Rachel Jeantel, die 2012 vom 17-jährigen Trayvon Martin um Hilfe angefleht wurde – der unbewaffnete Trayvon Martin wurde von Nachbarschaftswachen-Mitglied George Zimmermann niedergeschossen, Zimmermann später vom Gericht freigesprochen. Der Tod des Jungen und das Urteil waren Auslöser einer landesweiten Rassismusdiskussion. Durch dieses Sample verschafft Pharrell dem Track also auch eine politische Komponente.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.