fbpx

Miss Weirdy taucht tief in Emotionen // Video

Hat 2015 die Wildcard bei den 30 feschesten Rappern gewonnen: Miss Weirdy aus Vorarlberg

Linda Lolita Vonbank aka Miss Weirdy präsentiert ihr neues Video zur Single „Diving Deep“, die zweite Single im Jahr 2017 nach LFTD. Die Halbjamaikanerin aus Vorarlberg macht ihre Musik seit 2014 öffentlich und produziert ihre Tunes mit der Young Gawdz Gang. Miss Weirdy kritisiert in ihrer Musik Missstände von Systemen und Machtverhältnissen, plädiert für Freiheit und Frieden und lässt sich dabei weder musikalisch, noch inhaltlich in eine Schublade stecken.

In ihrem neuen Video zeigt sie erneut, dass HipHop für sie bedeutet, real zu bleiben, auch wenn die Welt das nicht immer zulässt. Am Lagerfeuer rappt sie vom Leben „here on earth“ als gescheitertes Experiment und von Rassismus, Hass und religiösem Wahn und plädiert dafür, sich nicht unterkriegen zu lassen. Zwischen einem Ozean aus Trauer und einem Himmel voller Funken der Hoffnung befinden sich an einem zweiten Schauplatz zwei junge Männer. Mit Joint und alten Kinderfotos verarbeiten sie den Verlust eines Angehörigen, bis einer der beiden einer Halluzination folgt  auf ein Boot hinaus auf den Ozean. Miss Weirdy selbst benutzt den Ozean aus Emotionen, in den sie taucht, als Zündstoff für ihre Musik. Ihre Seele ist in Frieden, sie hat keine Zeit für negative Energie. Sie möchte den Menschen den Glauben ans Träumen wieder zurückgeben.

Miss Weirdy Facebook und Soundcloud

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.