[Repost:] TheMessage Mixtape #1 – „Liquor ’n‘ Politics“

THE MESSAGE REDAKTIONSMIXTAPE #1

Wir beschäftigen uns ja doch recht viel mit Musik hier bei The Message. Deswegen haben wir uns überlegt, monatlich ein digitales Mixtape für euch zu erstellen. Alle Redaktionsmitglieder tragen mit zwei Songs dazu bei, dass das Tape ein ordentliches Brett mit ganz unterschiedlichen Perlen wird. Warum wir die Tracks so heiß finden, begründen wir mit ein, zwei Sätzen.

THE MESSAGE MIXTAPE #1 – „Liquor ’n‘ Politics“

Tracklist:

1. Skepta – Shutdown (Prod. Skepta & Ragz)
2. Kroko Jack – Micjack
3. Denai Moore – Blame
4. Herr Trüstedt & Herr Wiedermann – Eine Kugel reicht
5. Mbongwana Star – Malukayi feat. Konono No. 1
6. Prince – Funknroll
7. Bad Meets Evil – The Reunion (Prod. Sid Roams & Eminem)
8. Last Night In Paris – Pure (Prod. MD$)
9. Kendrick Lamar – Hood Politics (Prod. Tae Beast, Soundwave & Thundercat)
10. Death Grips – On GP
11. Die Bestesten – Ein Job für die Bestesten (Prod. Dexter)
12. Azizi Gibson – Loafing (Prod. Mori)
13. Bangerville – Spit Real Game feat. TRA
14. Xatar – Iz da
15. J.Cole – A Tale Of 2 Cities
16. D’Angelo – Betray My Heart
17. The Subterraneanz – Schönheitsfehler
18. Nico Suave – Briefträger-Styles
19. Action Bronson – Baby Blue ft. Chance The Rapper (Prod. Mark Ronson)
20. Géabé – Ma France (Prod. Dakeyz Nation)

 

[iframe_loader „]

[iframe_loader

TheMessage Mixtape #1 from TheMessage Magazine on 8tracks Radio.

„]

Wanja Bierbaum (edHardygirl14)

1. Skepta – Shutdown (Prod. Skepta & Ragz)
Grime erlebt gerade eine kleine Renaissance. Leute wie Kanye West co-signen Artists wie Skepta. Sieht nach guten Zeiten aus.

2. Kroko Jack – Micjack
Mit diesem Track wurde ich Kroko Jack Fan. Und sein Konzert war auch überzeugend: Könnt ihr hier nachlesen – und das Interview gibt es hier.

Julia Gschmeidler (JG)

3. Denai Moore – Blame
Die Londoner Soul-Sängerin ist für mich die Neuentdeckung des Jahres.  Am 6. April erschien ihr Debüt-Album „Elsewhere“ – mehr als eine Empfehlung!

4. Herr Trüstedt & Herr Wiedermann – Eine Kugel reicht
In Zeiten, in denen Bushido wieder verstärkt auf CCN-Härte setzt, steigen wir lieber auf eine musisch einwandfreie Coverversion der deutschen Pop-Band um. Oh ja.

Alex Gotter (AG)

5. Mbongwana Star – Malukayi feat. Konono No. 1
Über den hypnotischen Song Kala kam ich zu Mbongwana Star. Dann legte die Band aus Kinshasa (Kongo) mit Malukayi nach. Feier ich!

6. Prince – Funknroll
Funk, Rock und HipHop zeugen ein Kind. Wie kann man mit 56 noch so fresh sein?

Can Makinist (CM)

7. Bad Meets Evil – The Reunion (Prod. Sid Roams & Eminem)
All Time Klassiker. Wenn die Stimmung abdriftet, stehen Eminem und Royce mit ihrer Bösartigkeit an deiner Seite.

8. Last Night In Paris – Pure (Prod. MD$)
Gespenstisch und wirr – macht unglaublich Laune.

Thomas Kiebl (thomki)

9. Kendrick Lamar – Hood Politics (Prod. Tae Beast, Soundwave & Thundercat)
Es ist gar nicht so leicht, eine Nummer aus Kendricks neuem, opulenten Werk auszuwählen. Aber irgendwie war es doch „Hood Politics“, das mich am meisten fasziniert hat. Einfach eine unglaubliche lyrische Leistung – und bei der Zeile „Critics want to mention that they miss when hip hop was rappin’/Motherfucker if you did, then Killer Mike‚d be platinum“ muss man ihm einfach zustimmen. Hier gehts zum Review.

10. Death Grips – On GP
Endlich wieder Musik für so richtig shitty days, an denen es nichts Schöneres gibt, als MC Ride beim Brüllen zuzuhören. Danke dafür.

Michael Reinhard (mikae)

11. Die Bestesten – Ein Job für die Bestesten (Prod. Dexter)
Wenn es eine Crew im deutschsprachigen HipHop gibt, die diesem Bandnamen gerecht werden kann, dann die um Morlockk Dilemma, Hiob, Audio88, Yassin, Breaque und V.Raeter. Fehlt eigentlich nur noch Dexter

12. Azizi Gibson – Loafing (Prod. Mori)
Sein neues Mixtape gibt es noch umsonst. Den Soundcloud-Aufrufen zufolge wird es wohl das letzte sein. Perfekt fürs nächtliche Um-die-Häuser-ziehen oder einfach zum Chillen. Roll Up!

Matthias Kühlenz (Taktiker)

13. Bangerville – Spit Real Game feat. TRA
Viel zu wenig Aufmerksamkeit meiner Meinung nach… Bangerville liefert Bangers.

14. Xatar – Iz da
Pump das! Man möchte meinen, ab 1. Mai beginnt eine neue Zeitrechnung. Da erscheint sein Album „Baba Aller Babas“. Spannende Geschichte.

Daniel Shaked (DS)

15. J.Cole – A Tale Of 2 Cities
Sein unglaubliches Talent, Geschichten in seinen Raps zu erzählen, erfreut ungemein. So zum Lachen bringt mich sonst nur Murs. Obwohl das die eigentlichen Skills eines MCs sein sollten, sind gute Lyrics leider rares Gut. Umso besser für ihn! Nice watch!

16. D’Angelo – Betray My Heart
Nenn es soul, kitschig, Schlager oder was auch immer. Von mir aus warte ich wieder 14 Jahre auf ein Album. As the day must have its sun and the night must have its moon, sure as both must rise and fall I’ll be there to see you through, just as long as there is time.

Nikolaus Havranek (NH)

17. The Subterraneanz – Schönheitsfehler
Erschienen 1999 auf der Compilation Teil 3 vom Ei. Nachdem ich mir im Jahr 2000 mit 13 Jahren „Sex, Drugs and Hiphop“ von SHF beim Libro gekauft habe, war ich mit dem HipHop-Virus infiziert. So hab ich dann auch die „Teil 3 vom Ei“ Compilation entdeckt. „Serwas!“ hat mich einen Winter lang am Weg zur Schule und zurück begleitet, kaum hör ich den Beat denk ich an die Zeit.

18. Nico Suave – Briefträger-Styles
Ich glaube, es war im Sommer 2000, als Nico Suave und Dj Sparc auf der FM4 Bühne am Donauinselfest aufgetreten sind. Ich war an dem Abend zuhause, hab das Konzert am Taperecorder aufgenommen und ab dann circa jeden Abend wieder gehört. Letzte Woche hab ich einen Abend ausgelassen.

Jérémie Machto (JM)

19. Action Bronson – Baby Blue ft. Chance The Rapper (Prod. Mark Ronson)
Ein Track, den ich seit seinem Erscheinen hören musste. Er hat alles, was eine gute Single braucht: top Beat, top Hook, top Strophen, top Feature-Gast und nicht zu vergessen, ein super Outro!

20. Géabé – Ma France (Prod. Dakeyz Nation)
Eine wunderschöne Hommage von Géabé an sein Heimatland, welches sich nach den Anschlägen in Paris mit einer tiefen und gefährlichen Spaltung seiner Bevölkerung konfrontiert sieht. Ma France, elle a ses particularités, ses dialectes, qui font rigoler pleins de jeunes Parisiens qui s’la pètent.

(Coverartwork by Sebastian Knittel)

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.