K.S.Kopfsache kämpft gegen den Patriarchen in ihm // Video

K.S.Kopfsache
K.S.Kopfsache in Aktion.

Chronische Eifersucht ist nicht unbedingt eine optimale Grundlage für eine Beziehung – genau diesen Umstand persifliert K.S.Kopfsache auf seinem jüngsten Track „Between the Devil and the Deep Blue Sea“. Der Linzer Rapper wird dabei von der Sängerin Misses U unterstützt, die sowohl auf akustischer als auch visueller Ebene die Freundin mimt. K.S.Kopfsache präsentiert sich ungefragt als kontrollsüchtiger Aufpasser, der einen scheinbar flirtenden Typen sofort als Gefahr wahrnimmt, bevor sich herausstellt, dass es sich doch nur um den Bruder handelt. Tja, die heikle und konfrontative Situation der beiden lässt sich dann eben doch nicht mehr rückgängig machen, die Herzdame zeigt sich zu Recht genervt. Dass der Protagonist Besserung gelobt, ist zwar ein guter Ansatz, hilft jedoch zunächst wenig. Schließlich steigt er gleich darauf ins nächste von patriarchalen Denkmustern verursachte Fettnäpfchen, wie es im Video gut rüberkommt. Am Ende steht ein grundsolider Track des flowgewandten Rappers.

„Between the Devil and the Deep Blue Sea“ ist nach „Halloween“ der zweite Vorbote von „unbekannter Interpret“, dem Debütalbum von K.S.Kopfsache. An diesem hat er in den vergangenen zwei Jahren mit seinem Compadre Def Ill gewerkelt, der sämtliche Nummern produziert hat. Releasedatum gibt es derweil noch keines, doch das Album soll demnächst erscheinen und neben Storytelling auch persönliche Erfahrungen, Persiflagen, Alltagsgeschichten und klassische Rap-Representer beinhalten. Bis dahin stehen mit „Dirty S“ und „Schwarzes Licht“ zwei EPs des Rappers, der sich als Verfächter von „lyrischer Raffinesse und Roughness“ betrachtet, zum freien Download via Bandcamp zur Verfügung.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.