Kontra K dreht die Zeit zurück: „Wie könnt ich“ // Video

Kontra K

Kontra K nützt seine neue Videosingle „Wie könnt ich“ zur Reflexion über den bisherigen Werdegang. Oder, anders ausgedrückt: Euch erwartet ein „Staring Through My Rear View“ in der Kontra-K-Version. Der Berliner Rapper, zuletzt mit GZUZ in den Rückspiegel guckend, schnappt sich für „Wie könnt ich“ also metaphorisch die Glaskugel und lässt einschneidende Erlebnisse noch einmal Revue passieren. Die alten Homies vergisst er dabei nicht, heißt es doch „Keine Sorge, der Gedanke an sie bleibt“. Was gefährlich nach überladenem Pathos riecht, hört sich keineswegs danach an, transportiert Kontra K solche Inhalte schließlich auf erfreulich unpeinliche Weise. In der Videobeschreibung werden noch einige nette Worte an treue Weggefährten zurückgelassen — keine Überraschung, wenn man weiß, welchen hohen Stellenwert Loyalität bei Kontra K besitzt (kann man alles in unserem Interview nachlesen). Zusammenfassend ein vielversprechender Vorgeschmack auf das kommende Album „Labyrinth“ (erscheint am 20.05).

Danke an alle meine Weggefährten! DePeKa! ! 187 Strassenbande! Und alle anderen…bleibt loyal!

Cover zu „Labyrinth“:

Kontra_K_Labyrinth

 Am 29. Oktober gastiert Kontra K im FLEX. 

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.