fbpx

Große Emotionen: „LOVE.“ von Kendrick Lamar // Video

Cineastisch: „LOVE.“ von Kendrick Lamar

Kendrick Lamar präsentiert ein weiteres, absolut kinoreifes Visual aus seinem Instant-Classic-Album „DAMN.“ – diesmal zu „LOVE.“, einer Kollabo mit Sänger Zacari. Der Titel ist inhaltlich Programm: Wenngleich nie bestätigt, deutet vieles auf eine Thematisierung seiner Beziehung zu seiner Verlobten Whitney Alford hin. Die emotionalen Aspekte der Liebe stehen dabei im Vordergrund; anders als in „LUST.“, auf dem Album die Nummer direkt vor „LOVE.“, in der die körperliche Zuneigung angesprochen wird.

Die visuelle Umsetzung von „LOVE.“  brilliert erneut durch stilvoll ausgewählte Aufnahmen, in denen Kendrick unter anderem verschiedene Facetten einer Beziehung durchlebt. Regie führten Dave Meyers & little Homies, die sich bereits für die Videos zu „HUMBLE.“ und „LOYALTY.“ zuständig zeigten.

2017 war für Kendrick turbulent, die Nachwehen davon wird er noch nächstes Jahr spüren: Für „DAMN.“ erhielt er schließlich ganze sieben Grammy-Nominierungen, unter anderem für das Album des Jahres, die Single des Jahres und das Musikvideo des Jahres („HUMBLE.“). Vor wenigen Wochen wurde zudem eine „Collector’s Edition“ von „DAMN.“ veröffentlicht (ohne neue Musik, nur eine veränderte Tracklist). Bisschen unnötig. Interessanter ist da schon der Cortez-Sneaker, den Kendrick gemeinsam mit Nike entwarf und am Dienstag vorstellte.

Und weil dieses Jahr ganz im Zeichen des Rappers aus Compton stand, hier noch einmal alle Videos aus „DAMN.“ in chronologischer Reihenfolge:

Review zu „DAMN.“ 

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.