Klingt „Validé“: KeKe und Lent im Flow // Video

Neues aus dem Hause Mom I Made It! Nachdem vergangenen Freitag Lent seine Single „Kiss“ über das Sublabel von Universal Österreich veröffentlichte, ist diese Woche die 24-jährige KeKe mit „Validé“ am Start. Interner Support kommt vom Labelkollegen Lent, der auf dem neuen Track gastiert. Die beiden vereinen kräftige Lines mit ihren unverwechselbaren Stimmen.

Fotos: Jana Perusich

KeKe, die eigentlich ausgebildete Jazzsängerin ist, mischte zuletzt mit ihrem Song „Donna Selvaggia“ die österreichische Rapszene auf. Durch die Vielseitigkeit in ihrer Stimme lässt sich KeKe musikalisch schwer zu- oder einordnen, dennoch tragen ihre Songs eine typische, authentische und unverwechselbare Note: Ihre außergewöhnlich powervolle Stimme, das Wechselspiel aus harten Lines mit leicht arroganter Stimmlage und kurzen, melodischen Gesangspassagen. KeKe vermittelt den Eindruck einer jungen starken Frau, die Power und Bock hat.

„Bruder, mach nur auf Bruder/Ich glaube dir nichts, wir sind nicht verwandt“

Aber nicht nur Lent folgt dem Motto „Support your LabelkollegInnen“, sondern auch sein Bruder Damian Beats ebenso bei Mom I Made It liefert für KeKe seinen Input in Form der Sounduntermalung. Das Label etabliert sich gerade zu einer Marke für junge, österreichische RapperInnen. Das verbalisiert auch Lent mit der Line „Mom, i made it“ in der Hook des Songs, wobei das Namedropping nicht als schlechte Promo-Aktion rüberkommt, sondern viel eher symbolisiert, welche Position das Dreiergespann im Rapkosmos gerade einnimmt: Der österreichischen Rapszene einen neuen Sound und ein paar neue Stimmen verleihen, frischen Wind ins Game bringen  der Mama beweisen können, dass es gerade gut läuft. Und KeKe bringt definitiv diesen Beweis, denn in ihr steckt eine außergewöhnlich talentierte junge Künstlerin mit viel Potential.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.