fbpx

Merk dir Juju: „Intro“ // Video

Foto: Alexander Gotter

Ex-Kollegin Nura hat vorgelegt, nun forciert auch Juju ihre Solokarriere. Während die eine ehemalige Hälfte von SXTN mittlerweile verstärkt Richtung R’n’B schielt, bleibt Juju dem Rap treu – zumindest deutet nach der ersten Video-Single aus ihrem kommenden Projekt, „Bling Bling“ (erscheint am 31.05.), alles darauf hin. Den arrogant-frechen Flow auf „Intro“ hat sie seit Tag eins im Repertoire, die Zeilen sind gewohnt scharf. Also ganz das Schema, mit dem Juju im besten Fall, wie auf dem Track „Berliner Schnauze“ mit Said, in der Vergangenheit bereits überzeugen konnte.

Der Beat von „Intro“ stammt von Krutsch, der besagtes „Berliner Schnauze“ ebenso produzierte wie das SXTN-Album „Leben am Limit“. Zuvor produzierte dieser große Teile der Diskografie von Culcha Candela, steuerte aber auch Beats auf Projekten der Kaosloge, Abstract Rude oder Automatikk bei. Und der Klamauk-Track „… Mein Dorf“ von MC Jeremy steht auch in seiner Diskografie. Im Video zudem prominent gefeaturet: Graffitikünstler Akte One, der als Teil von Die Lätzten mit Mach One sowie als Mitglied des Teroa Team als Rapper in Erscheinung trat.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.