Wien-Belgrad-Connection: Juice x Svaba Ortak mit „Daj Daj Daj“ // Video

Komm zu Svaba Ortak und Juice

Der Belgrader Juice zählt zweifelsfrei zu den wichtigsten Figuren der HipHop-Szene am Balkan. Seit 1996 ist der Mitbegründer der Full Moon Crew und der 93 FU Crew im Geschäft, von Sättigung oder Ermüdungserscheinungen ist bei ihm aber nichts zu sehen. Eine stilistische Offenheit, die seinen musikalischen Zugang seit den Anfangstagen prägt, konnte er sich ebenfalls beibehalten. Zuletzt schlug das musikalische Pendel bei Juice stark Richtung Trap aus, wie Tracks der Marke „Bata kan kan“ von seinem letzten Album, dem 2017 erschienenen „Od blata do zlata“, beweisen.

Die musikalische Marschrichtung lag damit auch bei „Daj Daj Daj“, seiner Kollabo mit dem Landstraße-Representer Svaba Ortak, auf der Hand: Über ein Trap-Instrumental von Doni Balkan liefern die beiden kompromisslosen Straßencontent, die Sprachen werden dabei gerne vermischt. Für die visuelle Umsetzung des Tracks war Roman Icha zuständig, der verschiedene Schauplätze der serbischen Hauptstadt Belgrad mit zahlreichen Effekten als Kulisse inszenierte.

Für Juice ist „Daj Daj Daj“ keineswegs die erste Kollaboration mit einem Wiener Rapper: Mit Kid Pex veröffentlichte er bereits die Songs „Kako je u Becu“ (2010), „Viteška klasa“ (2011), „Terapija“ (2014), „Drmaj“ (2014) sowie „Imam Swag“ für Freshmakers 2014er-Produzentenalbum „Checkpoint“.

Svaba Ortak sorgte 2018 bereits durch eine Kollabo-EP mit Haze („Zukunft“) für Aufsehen, auch auf dem jüngsten Wien-Gig des Karlsruher Rappers war er anzutreffen. Am Sonntag, dem 24.06., wird Svaba Ortak auf dem Donauinselfest ein 30-minütiges Set spielen (Utopia DJ/VJ-Insel).

Zudem wurden in den vergangenen Wochen zwei Video-Singles mit Svaba-Ortak-Beteiligung veröffentlicht – zunächst „Tag ein Tag aus“ von Amir Sharif, danach „Gang“ von Saeed.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.