Jamin & Fid Mella cruisen im „Civic“ // Video

Jamin
Jamin in seiner Kutsche.

Klar, unerschwinglich teure Autos gibt es zur Genüge. Aber wer braucht schon einen Mercedes, Ferrari oder einen sonstigen Bonzen-Spritschlucker, wenn er mit einem Civic (Baujahr 1999) durch die Straßen gleiten kann? Jamin ist zu Recht stolz auf seine Honda-Tschesn, die mit Sicherheit schon einiges erlebt hat. Offenbar hat der in Tirol aufgewachsene Wiener für seinen kürzlich erworbenen Silberpfeil sogar sein Moped geopfert, mit dem er zuvor jahrelang herumgedüst ist. Auf „Civic“ zelebriert Jamin jedenfalls die neu gewonnene Mobilität, von der auch andere profitieren. Egal, ob Mama, Freunde oder duftendes Grünzeug – alle wirklich relevanten Personen und Güter werden nun von ihm dort hingebracht, wo sie hinwollen beziehungsweise hingehören. Am Track bietet ein gewohnt psychedelisch angehauchtes Fid-Mella-Instrumental den perfekten Unterbau für seine smooth eingesetzte Stimme.

„Civic“ ist der Titeltrack des zweiten gemeinsamen Albums von Jamin & Fid Mella. Der Nachfolger von „Augenring“ erscheint am 26. Juni via Hector Macello – und weist unter anderem Features mit Young Krillin, Dexter, Doz9 sowie Hunney Pimp auf. Anfang des Monats haben die beiden bereits mit „Mary & I“ den ersten visuellen Vorboten veröffentlicht.

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X