„Son of Sam“ vs. Charles Manson: Neues Album von ILL BILL // Stream

Brachial wie immer: ILL BILL mit neuem Album
Brachial wie immer: ILL BILL mit neuem Album

Während sein Bruder Necro in den vergangenen Jahren zwar dutzende Projekte ankündigte, schlussendlich seine Zeit aber doch lieber am Strand von Long Beach verbringt, lässt ILL BILL mit neuer Musik von sich hören. Allerdings hat auch er über die Jahre eine Ummenge an Projekten versprochen, von denen einige bestimmt nicht mehr erscheinen werden – dazu zählt „The Pill“ mit Sean Price (R.I.P.). Nachdem die schwierige Beziehung zwischen den Brüdern für kurze Zeit wieder den Weg Richtung Normalität einschlug (zuvor beleidigten sich beide auf Twitter als „Faggot“), war nach Bekanntwerden der Non-Phixion-Reunion die Rückkehr zur brüderlichen Verbundenheit erneut Geschichte. Auf Gore Elohim aka Goretex reagiert Necro also weiterhin allergisch – vor zehn Jahren führten enorme Zwistigkeiten zwischen Goretex und Necro zur Auflösung von Non Phixion. Die alleinige Schuld wurde selbstredend Goretex auferlegt, wie ILL BILL in einem damaligen Statement klarstellte:

EVERYBODY AROUND ME FROM HOMIES, TO ACQUAINTANCES TO COMPLETE STRANGERS HAS ASKED ME WHY THIS DUDE GORETEX IS SO SELF DESTRUCTIVE? MY ANSWER IS ALWAYS THE SAME – I DON’T KNOW WHY. THERE’S A MILLION EXCUSES A BACK STABBER AND A LOWLIFE CAN COME UP WITH TO JUSTIFY THEIR WAYS AND ACTIONS BUT IN THE END, LOYALTY IS LOYALTY AND AS HARD AS IT’S BEEN FOR ME TO ACCEPT IT, THIS DUDE IS A SNAKE. WE USED TO BE HOMIES BUT I DON’T RELATE TO HIM ANYMORE AND HAVEN’T FOR A LONG TIME. – ILL BILL

Die Zeiten haben sich aber geändert, wie ILL BILLs neuer Release „Septagram“ beweist, das drei Featurebeiträge von Goretex enthält. Die einzige Überraschung, denn sonst präsentiert sich ILL BILL getreu seinem gewohnten Schema: BoomBap-Beats, harte Lyrics, Vocal-Samples, brachiales Artwork. Letzteres beinhaltet die Darstellung eines Kampfes um Leben und Tod zwischen Charles Manson und David Berkowitz, besser bekannt als „Son of Sam“. Charles Manson erlangte als Anführer der Manson Family, die 1969 sieben Menschen in Los Angeles, unter anderem die damalige Ehefrau des Hollywood-Regisseurs Roman Polanski, Sharon Tate, brutal ermordete, zweifelhaften Ruhm. Sektenanführer Manson führte keinen der Morde aus, diktierte seiner Gruppe aber deren Ausübung. Gegenwärtig verbüßt Charles Manson – der auch als Namensstifter von Marilyn Manson diente – im Staatsgefängnis von Corcoran eine lebenslange Freiheitsstrafe. Die zweite Figur am Cover, David Berkowitz, tötete Ende der 70er-Jahre in New York sieben Menschen als Folge seiner satanischen Wahnvorstellungen. Die Presse verpasste Berkowitz, momentan eine 365 Jahre lange Gefängnisstrafe absitzend, den Spitznamen „Son of Sam“. Für die US-Rechtsgeschichte hat Berkowitz einige Bedeutung, wurde in New York nach seiner Mordserie der „Son of Sam Law“ erlassen – mit dem Ziel, Kriminellen die Möglichkeit, aus der kommerziellen Veröffentlichung ihrer Geschichten Profit zu schlagen, zu untersagen.

Musikalisch finden Manson und Berkowitz dank diverser Samples erwartungsmäßig auf „Septagram“ statt. Hätte es gar nicht gebraucht, beweist ILL BILL schon alleine, dass er nicht zu Späßen aufgelegt ist. „Septagram“ bietet zwölf Tracks, die bis auf zwei Ausnahmen nicht die Marke von drei Minuten überschreiten. Da das Album nur zwei Solotracks plus Intro beinhaltet, wird einem hier ein bisschen wenig ILL BILL geboten. Der einzige, wenn nicht nebensächliche Kritikpunkt. Vielleicht spart sich der La-Coka-Nostra-Rapper aber seine Mühen für ein größeres Release auf. Angekündigt hätte er dieses ja. Auf „Septagram“ leisten neben Goretex bekannte Namen wie Jise und Q-Unique von den Arsonists sowie Slaine Featurebeiträge, die Beats bezog ILL BILL von den Festplatten eines Junior Makhno, C-Lance oder Sicknature. Klingt alles ordentlich. Ein Necro-Beat wäre trotzdem eine schöne Sache gewesen. Vielleicht sollte ILL BILL seinem Bruder einen Besuch am Strand von Long Beach abstatten und dort die Differenzen aus dem Weg räumen. Die Fangemeinde beider Seiten würde sich freuen.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.