fbpx

Keine Genres, keine Grenzen // Hunney Pimp live

Bereits gegen 21 Uhr verirren sich die ersten Menschen in die Rote Bar zur Releaseshow von Hunney Pimp im Wiener Volkstheater. Eintritt verwehrt: „Es geht tatsächlich erst um 22:50 los …“

Langsam, aber sicher füllt sich der prunkvolle Saal des bürgerlichen Kulturetablissements, dessen Kulisse der Hauptprotagonisten des Abends nicht würdiger sein könnte. Freunde, Familie, Wegbegleiter der Ausnahmekünstlerin, alle sind sie heute gekommen, um ihr zweites Album „Chicago Baby“ zu feiern. Interessant gestaltet sich vor allem der Mix des Publikums. Neben den oben Genannten finden sich Szenemenschen, Trainingsjackentrapkids und jene, die ansonsten so gar keine Berührungspunkte mit dem Rapkosmos zu haben scheinen, ein. Fast so, als würde das bewusste Abgrenzen von Schubladendenken auch beim Publikum ankommen. 

Fotos: Florian Lichtenberger

Das von Melonoid produzierte Soundbild bleibt, wie bereits bei den vorangegangenen Releases, weiter sphärisch, düster und beklemmend. Nur das Storytelling hat sich geändert und zieht sich konzeptionell durch. Egal, ob auf der Bühne, medial oder lyrisch, Hunney Pimp kreiert eine wunderbar funktionierende Figur, angelehnt an die Unterwelt der Ganoven à la Bonnie und Clyde. 

So spielt sich Hunney Pimp mit reduziertem Ensemble, bestehend aus Synthie, Backing Vocals und Produzent Melonoid an den Decks, eine gute Stunde durch ihr neues Album. Die Songs, welche trotz der einfachen Mittel im Studio wunderbar ausproduziert wurden, funktionieren und gefallen auch live sichtlich. Wenngleich der Sound sich leider nicht so richtig durchsetzen will und die hinteren Reihen kaum erreicht. Angesichts der schönen Kulisse konnte man jedoch darüber einigermaßen hinwegsehen. Der Abschluss des Abends wirkt hingegen aufgrund der Backing-Einlage ihres Mitmusikers recht klamaukig improvisiert.

Fazit: Trotz ihrer bisher geringen Bühnenerfahrung zeigt Hunney Pimp eine beeindruckende Professionalität, welche definitiv eine große Zukunft verspricht. 

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.