Wiener Rap mit Tiefgang: Hinterkopf // Videos

Neben seiner Tätigkeit als professioneller Pianist hinterlässt Hinterkopf zunehmend in HipHop-Gefilden seine Spuren. Vor einigen Jahren hat der Wiener noch unter dem Alias Silex für den deutschen Rapper Ciaz produziert, nun schlägt er unter seinem neuen Künstlernamen erstmals Solopfade als Rapper und Produzent ein. Derzeit arbeitet er an einem größeren Release, das er gedankenreich gestalten möchte, zumal die Tracks neue Blickwinkel und Botschaften vermitteln sollen. Mit „Zwei Minuten Frieden“ ist im Februar eine erste Single erschienen, die lyrisch einiges zu bieten hat. Hinterkopf sinniert über eine sich „schnell und eklig drehende Welt“ sowie die vielschichtigen Folgen mangelnden Reflektierens. Der Musiker mit albanischen Wurzeln sehnt sich nach Frieden auf seelischer und politischer Ebene, deutet dabei auch eigene Kriegserfahrungen an.

Kürzlich ist mit „Tick Tack“ ein weiterer Track erschienen, auf dem sich Hinterkopf auf einem sphärischen Instrumental dem Umgang mit Zeit widmet. Mit Adem Delon ist ein alter Bekannter als Featuregast vertreten. Das ehemalige RooftopClique-Mitglied ist Anfang des Jahres nach fast zehn Jahren Pause mit dem Track „Könige“ sowie der Gründung des Labels Jiggytown Records auf die musikalische Bildfläche zurückgekehrt und arbeitet derzeit verstärkt mit Hinterkopf zusammen.

Nachdem Hinterkopf bereits bei unserer 21-Jahresfeier Hunney Pimp bei ihrem Auftritt unterstützt hat, stehen im September und Oktober auch Shows mit Solo-Auftritten des Rappers an – am 27. September im Chelsea sowie am 13. Oktober im Viper Room. Es ist wohl kein Fehler, sich die beiden Termine im Hinterkopf zu behalten.

 

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.