Evidence auf dem Technicolor-Film: „The Factory“ // Video

Das halbe Dutzend ist voll: Mit „The Factory“ präsentiert Evidence nach „Throw It All Away“, „Jim Dean“, „10,000 Hours“, „Powder Cocaine“ und „Bad Publicity“ das sechste Video aus seinem im Januar erschienenen dritten Studioalbum „Weather or Not“. „The Factory“ ist zugleich der Opener des Albums und wurde von Twiz The Beat Pro produziert, der auf „Weather or Not“ auch das Instrumental für „Rain Drops“ sowie für den Bonustrack „Old Habits“ beisteuerte.

Auf „The Factory“ leitet Evidence mit seinem altbekannten Flow in das Album ein und zeigt sich mit Zeilen wie „I’m Rhymesayer number three under Slug and Ali/I’m dilated number three under Rakaa and Babu/Never outshine the masters, the rule before two“ von einer gewohnt sympathisch-bescheidenen Seite. Für die visuelle Umsetzung war, wie bei „Jim Dean“ und „Powder Cocaine“, Jason Goldwatch zuständig. Der packte diesmal eine andere Stilistik aus und fertigte eine bunte Technicolor-Collage mit 80er-Jahre-Flavor an.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X