EDWIN mit einer neuen Hymne für Wien // Video

Am Pooldach in Alterlaa hat Edwin die Stadt im Blick

Wiens Don Juan EDWIN spannt schon den nächsten Liebesbogen und schießt diesmal keinen bloßen Hit zum Hörer. Sein Tune durchdringt diesmal wie Amors-Pfeil direkt jedes waschechte Wiener Herz. Ob im Secondhand-Versace-Hemd an der Donaumarina entlangflanierend oder im Tracksuit grimend vor den Fassaden des Wohnparks Alterlaa, Futuresfuture-Mitglied EDWIN vereint mit seinem Sound ganz Wien unter einer wohligen Decke aus Wiener Schmäh. Immer bissl melancholisch und selbstironisch, aber stets mit einem charmanten Augenzwinkern. Typisch Wien halt.

Dabei sind die verschiedenen Plätze im Video nicht zufällig ausgewählt worden, wie EDWIN gegenüber The Message erzählt. „Die Alte Donau musste einfach dabei sein, da ich ja ursprünglich aus Transdanubien komme und man von dort am schönsten auf die Wiener-Skyline sieht. Der 1. Bezirk à la Burgtheater, Staatsoper und Hauptuni durfte auch nicht fehlen, da dieser eine enorm große Rolle bei der Entstehung der Stadt gehabt hat. Mit der Donauinsel verbinde ich persönlich auch einen ganz eigenen leiwanden Vibe, außerdem mitten in der Baumkrone bei Sonnenuntergang auf der Copa Kagrana, das kann schon was“, sagt er. Die Nachtszene im Prater am Kettenkarussell sei ihm außerdemschon ewig als Bild im Kopf herumgeschwirrt.

Und warum spielt die Satellitenstadt aus den 70ern mit ihren 11.000 Einwohnern so eine zentrale Rolle im Video des Transdanubiers? „Vor allem Die Harry-Glück-Bauten sind ja von Haus aus sehr bildgewaltige Gebäude und in sich auch architektonisch interessant, aber richtig schön find ichs dort nicht, genau das soll im Video auch widerspiegelt werden, das bissl ,Triste‘, das bissl ,Dreckade‘ und dazwischen das Highlife der schönsten Stadt der Welt“, erzählt der Musiker. Er liebe an Wien die Vielfalt, sowohl an Menschen als auch an Kulturen. Die Stadt atme regelrecht Kunst und Geschichte – wurscht ob es der Donaukanal oder die Alte Donau oder die Harry-Glück Bauten sind, Wien sei mehr als  eine Stadt für ihn. Nämlich ein Lebensgefühl. Wie sich dieses Lebensgefühl musikalisch ausdrückt, zeigt EDWIN beispielhaft in „In dir“.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X