fbpx

Dorian Pearce und sein „Mission Statement“ // EP

Dorian Pearce
(Tiefparterre Records/VÖ: 10.05.19)

Wie sich ein Unternehmen nach außen präsentiert, steht zumeist im Einklang mit einem ausgearbeiteten Leitbild. In diesem Rahmen soll ein „Mission Statement“ als prägnante Erklärung des eigenen Schaffens dienen. Ein solches möchte Dorian Pearce offenbar auf musikalischer Ebene abgeben. Seit vielen Jahren zählt er zu den umtriebigsten Figuren in der österreichischen HipHop-Szene, nun ist seine Debüt-EP erschienen.

Dass sich der Wiener DJ und Produzent für den Titel bei einem in der Öffentlichkeitsarbeit gängigen Ausdruck bedient, verwundert nicht. Denn neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist er vor allem als Promoter und Mitgestalter von Events tätig. So zieht Dorian Pearce beim regelmäßig stattfindenden Format „Rapper lesen Rapper“ die Fäden, während die beiden Moderatoren Heinrich Himalaya und David Scheid schmähführend in den Vordergrund rücken.

Im Veranstaltungsbereich hat Dorian Pearce schon viel Erfahrung gesammelt. Zunächst in Graz, wo er ursprünglich für sein Studiums hinzog und letztlich etliche Jahre verbrachte: „Nach einem Semester war ich schon voll in der Klubkultur und Kunstszene eingespannt und habe Four Elements gegründet“, verrät er uns. Das Grazer Kollektiv ist seit 2006 aktiv, verschreibt sich bis heute in Form von Shows, Workshops, Diskussionen und Contests einer vielschichtigen Repräsentation von urbaner Kultur – mit verstärktem Fokus auf die vier traditionellen HipHop-Elemente. Diese waren auch zentraler Bestandteil des einst jährlich stattfindenden, groß aufgezogenen Four Elements Festivals. Mittlerweile ist Dorian Pearce wieder in Wien stationiert und hat das Four-Elements-Zepter weitgehend an jüngere Kollegen weitergegeben.

Musikalisch trat Dorian Pearce bis dato in erster Linie als DJ in Erscheinung. Zudem veröffentlichte er über die Jahre vereinzelt Remix-Projekte, die es auf SoundCloud und teils Bandcamp zu hören gibt. Auf Genregrenzen wollte er sich dabei nie beschränken, tanzbar geht es aber fast immer zu: „Mir war Diversität im Sound immer wichtig. Ich sehe es als Teil des DJ-Handwerks, vielschichtig zu sein.“ Ähnlich Ideale hat Dorian Pearce auf Produktionsebene: „Mit der Zeit habe ich ein paar Tracks gesammelt, die facettenreich sind und meinen eigenen Qualitätsansprüchen gerecht werden“, führt er zum Enstehungsprozess und zur Motivation hinter seinem ersten Release aus.

Auf den vier via Tiefparterre Records erschienenen Tracks lässt er verstärkt Funk-, House- und Breakbeat-Elemente zur Geltung kommen. Während bei der vorab erschienenen Single „You Feel Its True“ smoothe Synths, Jazztrompeten sowie ein Kinetical-Feature für 90er-Westcoast-HipHop-Vibes sorgen, gehen „Get It Poppin“ sowie das mit Cuts von DJ Elwood ausgestaltete „Safe Your Darlings“ in eine funkige, Dancefloor-geeignete Richtung. Als Ergänzung zu den stimmigen Originalen haben osive zu „You Feel Its True“ und Jakobino & Domino zu „Get It Poppin“ Remixes beigesteuert, die ebenfalls releasten Instrumentals zu „You Feel Its True“ und „Safe Your Darlings“ könnten weitere Produzenten zur Erstellung eigener Versionen motivieren.

Heute Abend präsentiert Dorian Pearce „Mission Statement“ in der Wiener Bar Goldies Blue Box.

 

 

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.