fbpx

Kein Witz von Run The Jewels & DJ Shadow // Audio

DJ Shadow

DJ Shadows fulminantes Debütalbum „Endtroducing“ jährt sich 2016 zum zwanzigsten Mal. Wäre fast fahrlässig, diese Gelegenheit verstreichen zu lassen und angesichts des Jubiläums kein Material zu veröffentlichen. Also bringt DJ Shadow am 24. Juni sein neues Album „The Mountain Will Fall“. Fernab der Gewissheit, dass Musik von DJ Shadow sowieso immer eine vielversprechende Angelegenheit ist, erhöhen die bereits veröffentlichten Credits die Spannung. Denn Features von Nils Frahm oder Run The Jewels bereichern eigentlich jedes Projekt. Im Falle der Run-The-Jewels-Kollabo mittlerweile Gewissheit, erweist sich „Nobody Speak“ als sehr überzeugende Angelegenheit. Auf einem Surfmusik-beeinflussten Beat von DJ Shadow lautet die Devise: „EL-P killing it, Killer Mike killing shit“. Donald Trump findet übrigens auch Erwähnung.  Kein Witz. DJ Shadow über die Zusammenarbeit:

Occasionally, I make a beat that demands a specific vocal treatment and attitude. In the case of ‚Nobody Speak,‘ I wasn’t going to settle for anyone other than Run The Jewels; in my mind, it was them or no one. Fortunately, they agreed, and they took the track to a place I could never get to on my own. That’s the definition of a rewarding collaboration.

Und EL-P:

Shadow is a legend and a friend. When he makes music he often changes music forever.  When he asked us to jump on the record we didn’t blink.

Cover, Tracklist und Titeltrack von „The Mountain Will Fall“:

DJ Shadow

01. The Mountain Will Fall
02. Nobody Speak feat. Run The Jewels
03. Three Ralphs
04. Bergschrund feat. Nils Frahm
05. The Sideshow feat. Ernie Fresh
06. Depth Charge
07. Mambo
08. Ashes To Oceans feat. Matthew Halsall
09. Pitter Patter feat. G Jones & Bleep Bloop
10. California
11. Ghost Town
12. Suicide Pact
13. Swerve (iTunes Bonus Track)
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.