fbpx

2017 war nicht einfach // Dillon Cooper live

Es ist bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass Dillon Cooper, dieses junge Talent aus Brooklyn,  in Wien auftritt. Auch dieses Mal spielt er wieder im kleineren Flex Café. Aber die Hoffnung ist groß, dass nach der großartigen Show Ende Jänner diesmal mehr Leute kommen würden. Die Hoffnung hält allerdings nicht lang und so muss Dillon Cooper auch an diesem Sonntag vor nur rund 100 Leuten spielen.
Seit seinem letzten Konzert hat sich nach außen hin nicht viel getan, sein Album „Uncharted“ ist leider noch immer nicht veröffentlicht. Das hat aber auch mit seinem Labelwechsel  zu tun, wodurch leider auch gar nicht klar ist, ob es jemals herauskommen wird. Ein kleiner Trost ist allerdings, dass heute seine neue EP „Supernova“ herauskommt.Zurück im Flex Café beginnt Dillon Cooper mit einer halben Stunde Verspätung seine Show. Die eher überschauliche Menge stört ihn überhaupt nicht und so präsentiert er mit sichtlich Spaß und viel Power seine neue EP. Einige ältere Tracks wie „State of Elevation“ oder „Kung Fu“ sind natürlich auch im Programm dabei und so geht eine sehr unterhaltsame und powergeladene Show glatt über die Bühne. Trotz dichtem Zeitplan kommt Cooper nach dem Auftritt noch einmal ins Café zurück, um mit all seinen Fans Selfies zu machen und mit ihnen zu plaudern.Wenn man Dillon Cooper glauben darf, dann ist Wien eine seiner Lieblingsstädte. Das lässt jedenfalls auf weitere Besuche hoffen und 2018 soll laut ihm auch ein großes Jahr werden. Wir sind jedenfalls sehr gespannt, was noch kommt, denn genug Talent hat er auf jeden Fall.

Weitere Fotos des Abends von Moritz Nachtschatt:

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.