Def Ill & Kid Pex erklären die Regierung zum Feind // Video

Def Ill
Mit grimmiger Miene vor dem Landesgericht: Def Ill & Kid Pex

Die aufgrund von Faktoren wie Herkunft, Hautfarbe oder Religion erfolgte Pauschalisierung und Diffamierung von Menschen sowie das gegenseitige Ausspielen sozial schwach gestellter Personen ist Def Ill und Kid Pex seit jeher ein Dorn im Auge. Besonders Erstgenannter hat sich in den vergangenen Jahren mehrmals dezidiert zu diesen politisch stets brisanten Themen geäußert („Zeltstädte„,“R.A.F.„), doch auch Kid Pex hat bereits – etwa 2012 mit „Recht auf Leben“ oder kürzlich mit „Antifašista“ mehrere unmissverständliche Satements in Rapform abgegeben. Nun holt die „Votivkirchengang“ mit „Und Punkt“ auf einem Beat von BM Rope zu einem gemeinsamen Schlag aus, der sich in erster Linie gegen flatterhafte Staatsvertreter sowie ihre ideologischen Auswüchse richtet und letztlich einen Aufruf zum Widerstand darstellt.

Auf Metaebene kritisieren Def Ill und Kid Pex gesellschaftliche Prozesse, die etwa durch Schüren von Vorurteilen, eine mangelnde Trennung von „Müll und Fakten“ sowie die damit einhergehende Spaltung der Gesellschaft ausgelöst werden und zuminest teilweise von Politikern forciert werden. Audrücklich distanzieren wollen sich die beiden dabei von jeglichen Gutmenschen- und „Willkommensklatscher“-Vorwürfen, die in diesem Kontext nach wie vor gängige, aber zumeist mäßig reflektierte Retourkutschen für sämtliche Solidaritätsbestrebungen sind.

Wir haben die beiden Rapper kürzlich jeweils zu einem politisch geprägten Gespräch getroffen. Unser Interview mit Def Ill findet ihr hier, das mit Kid Pex hier.

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.