Chakuza – „Ich lauf“ (aus „Magnolia“) // Video

Die Personalaktie Chakuza ist seit seinem Gang zu Bushidos Ersguterjunge-Label wohl das was man als umstritten bezeichnet: Während Realkeeper auf ihren Hinterzimmer-Jams die Nase über das eine oder andere „ne“ oder „gucken“ im Interview rümpfen, beneidet ihn so mancher für seinen großen Erfolg in Deutschland. Drei Top 10-Alben, das muss man mal nachmachen. Nach seinem Weggang von Ersguterjunge hat sich der gelernte Koch erstmals auf eine musikalische Selbstfindungsphase begeben, die nun endgültig beendet zu sein scheint. „Magnolia“ erscheint am 8.März und wird über Four Music erscheinen, nicht nur seit dem letztjährigen Erfolg von Marsimoto und Max Herre ein Garant für perfekte Vermarktung und musikalischer Qualität.
Die ersten Auskoppelungen scheinen wesentlich reifer und auch musikalisch ausgewogener zu sein als der Sound der Vorgängeralben, auch wenn das ständige Abkanzeln von Chakuza in der Straßenrapperlade ohnehin Schnee von Gestern sein sollte. Mit Chakuza geht man an die Bar Whiskey trinken und sinniert übers Leben, für die Ballermann-Party kann man sich ja später mit den Atzen treffen. Der mittlerweile 32-Jährige scheint sich seit der letzten Platte „Monster in Mir“ ein ordentliches Stück weiterentwickelt haben. Man kann hier auf einiges gespannt sein, und selbst die letzten Nörgler können hier wohl wenig auszusetzen haben. Vorhang auf für das soeben veröffentlichte Video vom angenehm positiven Albumopener „Ich lauf“.

Wem der Track gefällt, wird auch mit dem ebenfalls auf „Magnolia“ erscheinenden Lied „Decke“ Freude haben – h ier in der Studio-Version:

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.