Im Rausch: Malibu Ken (Aesop Rock & TOBACCO) mit „Acid King“ // Video

Ken wird im neuen Video von Aesop Rock und Tobacco entstellt

Wortakrobat Aesop Rock und der Meister der analogen Synthies, TOBACCO, bündeln als Malibu Ken ihre Kräfte und präsentieren am 18. Januar 2019 einen gleichnamigen Longplayer. Eine Zusammenarbeit, die ihren Ausgang 2007 nahm, als Aesop Rock mit TOBACCOs Experimental-Electronic-Band Black Moth Super Rainbow auf Tour ging. Ein Jahr danach steuerte Aesop Rock auch einen Part auf TOBACCOs Solo-Debüt „Fucked Up Friends“ bei („Dirt“).

Den richtigen Zeitpunkt für ihr lange geplantes Kollaboprojekt haben die beiden nun gefunden: „TOBACCO and I have thrown around the idea of doing a project together since we first toured over a decade ago. I find his production to be something special, and always wanted to see what I could bring to it. We recently found time to record some songs, and Malibu Ken was born. I brought a few stories to the table, but also did my best to let the production dictate the subject matter throughout. We hope you like the soup“, so Aesop Rock in einem Statement.

Die erste Single aus „Malibu Ken“ wurde zugleich veröffentlicht und trägt den Titel „Acid King“. Darin erzählt Aesop Rock die Geschichte von Ricky Kasso, der 1984 im Alter von 17 Jahren seinen gleichaltrigen Freund Gary Lauwers unter dem Einfluss von PCP und LSD in einem regelrechten Blutrausch mit dutzenden Messerstichen ermordete. Aufgrund Kassos Bezüge zum Okkultismus und Satanismus und seiner gleichzeitigen Leidenschaft für Heavy-Metal-Musik sorgte der Mordfall in den USA für ein großes mediales Echo.

Popkulturell wurde der Mord des „Acid King“, so ein Spitzname Kassos, in verschiedenen Songs thematisiert, unter anderem in „Satan Is Boring“ von Sonic Youth, „0-0 (Where Evil Dwells)“ von Wiseblood, „Severed Heads of State“ und „Ricky Kasso“ von ILL BILL sowie „Teenage Dirtbag“ von Wheatus. Auch Aesop Rock widmete sich in seiner Karriere bereits diesem Sujet, greift er dieses im Song „Catacomb Kids“ aus dem 2007er-Album „None Shall Pass“ auf.

Musikalisch trifft auf „Acid King“ ein beklemmend klingendes Synthie-Instrumental von TOBACCO auf den gewohnt sprachgewaltigen Erzählstil von Aesop Rock. Zwecks Visualisierung wurde auf die Künste von Rob Shaw vertraut, der sich in einem Comic-Video am Gesicht von Barbie-Freund Ken austobte.

Cover und Tracklist von „Malibu Ken“:

Tracklist:

1. Corn Maze
2. Tuesday
3. Save Our Ship
4. Sword Box
5. Dog Years
6. Acid King
7. Suicide Big Gulp
8. 1+1=13
9. Churro
10. Purple Moss

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.