Various Artists – Legends of Benin

Auch bei dieser Compilation, die die Epoche der Siebziger umfasst, gibt der Untertitel einen Vorgeschmack auf das, was einen erwartet. „Afro-Funk, Cavacha, Agbadja, Afro-Beat“. Abgesehen davon, dass zwei der genannten Stile selbst „Afro“-Aficionados wie mir bis dato unbekannt waren und im Wesentlichen auf zwei der auf der CD u.a. präsentierten westafrikanischen Musikerlegenden (Antoines Dougbé und Gnonnas Pedro) zurückgehen, ist das noch nicht einmal die halbe Wahrheit. Die Auswahl der Songs durch den genialen Compilator und DJ Samy Ben Redjeb (der aus dem Benin stammt und wie immer ein illuminierendes Booklet verfasste und gestaltete) fand dieses Mal (es ist seine dritte Compilation aus der Region Benin und Togo) nach dem Funk-Faktor statt. Es liegen dieser Musik aber einerseits polyrhythmische, traditionelle Percussion-Patterns zugrunde, andererseits ist auch ein starker Latin-Einfluss allgegenwärtig; v.a. der damals noch immer afrikaweit dominierende kubanische Einfluss via Rumba congolaise ist zu hören. Das Wichtigste aber: Das hier ist fantastische Musik sowohl zum Hören als auch zum Tanzen. Wie sagt der Anglophone? „Mindblowing“!

Hans Grausgruber

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.