Düstere Hotel-Geschichten von Texta // Video

Texta erzählen düstere Storys aus dem „Hotel Melancholie“.

Die Linzer Crew Texta veröffentlicht nun ihr drittes Musikvideo zu ihrem Album „Nichts dagegen, aber“, welches ein Animationsfilm-Projekt von Lisa Prast ist. Die im Musikstück enthaltenen Geschichten werden in düsteren Farben in Szene gesetzt  das beschriebene Hotel kann dadurch wie ein Ort wirken, der betroffen macht, sollte man darin die falschen Türen öffnen. Das vermittelt auch gut die düstere Stimmung, die darin augenscheinlich herrscht. Eine interessante Herangehensweise der am Projekt Beteiligten. Das Sample zum Track kommt übrigens von der ehemals sehr erfolgreichen Schlagerband Bambis, der Beat von Flip und die Cuts von DJ Dan.

Auf der Website von Texta kann das Album „Nichts dagegen, aber“ nachgehört werden, falls man es voriges Jahr versäumt hat. Außerdem gab’s 2016 von uns ein Interview mit der Oldschool-Rapcrew aus Linz.

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.