Skero vs. Monobrother wie Godzilla vs. Destoroyah // Video

Riesen unter sich: Skero und Monobrother
Riesen unter sich: Skero und Monobrother

Wer sich mit österreichischem Rap befasst, kann Skero eigentlich nicht übersehen. Dafür spricht nicht nur seine Position im Geschäft, sondern auch seine Körpergröße. Skero ist ein „Riese“ – folgerichtig taufte er seine Alben auf die Namen „Memoiren eines Riesen“ und „Der Riese im Glashaus“. Mit dem Wiener Qualitätsgaranten Monobrother fand er einen Bruder im Geiste, der ebenfalls einen Part über das Leben als „Riese“ rappen kann. Der Weg zum Track „Kopf im Gnack“ war also ein logischer. Viel Humor beweisen die beiden aber nicht nur musikalisch, sondern auch mit der filmischen Umsetzung: Regisseur Moritz Friedel und Skero spielten ein bisschen Takao Okawara – anstelle von „Godzilla vs. Destoroyah“ in Tokio bekommen wir Skero vs. Monobrother in Wien zu sehen. Wenngleich der Vergleich etwas hinkt, da sich die österreichischen Rapper im Video – ganz im Gegensatz zu den japanischen Riesenmonstern – nicht bekämpfen. Ihre Spuren hinterlassen Skero und Monobrother aber auf ähnliche Weise, unter anderem macht Monobrother ein Wahlkampfplakat von HC Strache dem Erdboden gleich. Ein besonderes Highlight liefert DJ Zuzee, der für das Outro des Videos in das Kostüm einer Riesenkakerlake schlüpfte.

Sie dupfen die am Rucken und beschwern se, dass nix seng
duck de und geh zruck du versperrst erna den Weg
Es liegt an meine Gene, es is an mein Voda gleng
Sie glaum i bin überheblich, wann i a bissl groda steh
Skero, „Kopf im Gnack“

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X