ON TO THE NEXT ONE (20): jonwayne

jonwanye

Aktuelles Album: Cassette on Vinyl (Stone Throw Records, 2014)
Für Fans von: Earl Sweatshirt, MF Doom und Homeboy Sandman
Next Release: TBA (Stone Throw Records, 2015)

„Rap can never die. That shit is a zombie.“

Man nehme einen Action Bronson, dazu etwas vom Earl-Flow – mit einer Priese Jesus. Fertig ist jonwayne. Oder so ähnlich.

Der gute Peanut Butter Wolf, Gründer von Stone Throw Records, hat ja wirklich ein Händchen für besondere Künstler. Aber mit jonwayne hat er 2011 eines meiner persönlichen Highlights gesignt.

Ich bin mal zufällig über das I Don‘t Care Mixtape gestolpert. Zwar habe ich eine Weile gebraucht, aber spätestens als ich mitbekommen haben, wie der Kerl aussieht, bin ich großer Fan geworden. Er trägt nämlich immer Sandalen, zwecks seiner übergroßen Füße. Birkenstock-Game too strong!

Den Namen – und angeblich stimmt das wirklich – hat er von niemand Geringerem als General „Mad Anthony“ Wayne, von dem sich die Hollywood-Western-Version die Inspiration zum Namen holte. Obendrein ist das ein Urahn des Rappers jonwayne.

jonwayne ist für mich einer dieser Künstler, die zeigen, dass der wirkliche HipHop fernab von Labels wie YMCMB und Maybach Music entsteht.

You can take The Boy out the Universe and never get reciprocal
but these indigenous rhymes are way beyond Time.
I feel my Heart stop and start up.
within the same Breath I could depart Us
and if I go quietly, then I’m smiling but let’s make noise miles before Then.

Die Cassette 1–3 Reihe war ganz groß! Das Best-of davon Cassette On Vinyl natürlich ebenfalls. Mit Songs wie Ode To Mortality, Passing Fancies und Numbers On The Hoard (ein Beat von Kanye und Don Cannon, bekannt durch Pusha T‘s Numbers On The Boards.)

Sein Debüt-Album Rap Album One mit Beats von Scoop DeVille, Zeroh und Mndsgn ist für mich ein persönlicher Klassiker. Jeder Song ein Genuss.

Bekannter wurde jonwayne als Produzent (später auch für Homeboy Sandman). Sein Instrumental-Album Bowser (2011) ist auch ein richtiges Schmankerl. Als kleinen Vorgeschmack einfach mal Bowser I (Sigma Head) reinziehen.

Es wird noch eine Weile dauern, bis wieder ein jonwayne-Album am Horizont erscheint. Aber seine Connection zu Captain Murphy (aka. Flying Lotus) finde ich sehr vielversprechend. Ein Album von Captain Murphy und jonwanye mit einem kleinen DOOM-Feature würde mich auf jeden Fall glücklich machen.

Meine Lieblingstracks: Passing Fancies, Black Magic und After The Calm

https://www.youtube.com/user/stonesthrow
https://soundcloud.com/jonwayne
https://twitter.com/jonwayne
Facebook


(by edHarygirl14)

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X