Bedingt „Muskuliös“: Metzga, Bonz, Cottleti & Daua // Review

Muskuliös
„Fett in jeder Hinsicht“ / VÖ: 01.04.2017

Da das zur Jahrtausendwende gegründete Wiener HipHop-Kollektiv Rooftop Clique offenbar seit einiger Zeit nicht mehr besteht, haben sich vier langjährige Mitglieder zu einer neuen Crew formiert. Funky Cottleti, Dauawizzy, Metzga und Bonz melden sich unter dem Namen Muskuliös zurück, der für „nice, leiwand, schön, hart, super oder geil“ steht. Sie haben Anfang April als Vorgeschmack auf ein in naher Zukunft erscheinendes Album die EP „Fett in jeder Hinsicht“ veröffentlicht. Muskuliös möchten auf den fünf Tracks für eine facettenreiche Vermengung klassischer Westcoast-Elemente mit Wiener Mundart-Rap sorgen, wobei der Schmäh eine zentrale Rolle einnehmen soll. Auf instrumentaler Ebene haben sie sich dafür Unterstützung von einigen langjährigen Weggefährten geholt. So haben sich etwa Fid Mella, GePe und Saiko als Produzenten am Projekt beteiligt, das im Deine Mutter Studio von DJ King aufgenommen wurde. Die Rechnung geht auf, denn das Mundart-Rap-Quartett kann auf den ersten beiden Tracks auf funky Instrumentals mit Westcoast-Charakter bauen, die auch dank der charakteristischen Basslines wunderbar aus den Boxen dröhnen, ehe weniger entspannte, aber ebenso eingängige musikalische Unterlagen folgen.

Die ehemaligen RTC-Mitglieder legen mit dem Opener „Mus Mus“ einen klassischen Representer vor, bei dem sie in wenig aufregender Manier gegen Hipster und trendbewusste Rapper wettern. Auch die weiteren Tracks sind gespickt mit Plattitüden, die sich an Rapper-Kollegen richten, die dem Quartett aufgrund mangelnder Hingabe und Authentizität ein Dorn im Auge sind. Das mag stellenweise unterhaltsam sein, nützt sich jedoch schnell ab und geht zunehmend auf die Nerven. Zwar dringen ab und an humoristische Elemente durch, doch die thematische Monotonie löst zunehmend Fadesse aus.

Bereits beim zweiten Track „Hunde“ vermitteln die Rapper den Eindruck, durch Switchen der Flows der lyrischen Eintönigkeit entgegenwirken zu wollen. Ihre Bemühungen enden jedoch darin, dass Daua und Bonz in einer überspannten, etwas verkrampft anmutenden Art über den geschmeidigen Beat wanken. Das wirkt bei Cottleti weitaus authentischer und routinierter. Erfreulicherweise sparen sich die beteiligten Rapper auf den restlichen drei Tracks derartige Experimente. „Mei Extra“ besticht dafür durch einen ungewohnt derben Fid-Mella-Beat, auf dem Daua & Co in schnörkelloser und souveräner Manier gegen Ausformungen der Rap-Szene battlen. Hier gibt es nichts zu kritisieren – die beste Nummer auf „Fett in jeder Hinsicht“. Die weiteren zwei Tracks der EP bieten dagegen kaum neue Erkenntnisse: Es geht – eh klar – ebenfalls hauptsächlich um Rapper-Kollegen, denen sich Muskuliös überlegen fühlen. Leider eben bedingt kreativ und kaum konkret umgesetzt.

Fazit: „Fett in jeder Hinsicht“ ist inhaltlich wenig abwechslungsreich gestaltet, was den Eindruck erweckt, dass Metzga, Bonz, Cottleti und Daua trotz mehrjähriger Veröffentlichungspause relativ wenig zu sagen haben. Das wäre kein großes Problem, wenn die Punchlines eine höhere Trefferquote hätten. Leider wirken die an Hipster, Verfechter neuerer Rap-Ausformungen und sonstige Feindbilder im Rap-Business gerichtete Zeilen zu oft langweilig und platt. Von erfahrenen Mundart-Rappern sollte man sich packenderes Material erwarten können – somit gibt es für das angekündigte Muskuliös-Album viel Steigerungspotenzial.

2 von 5 Ananas
2 von 5 Ananas

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X