Jedi Mind Tricks – Deathless Light (Video)

Jedi Mind Tricks

Die Jedi Mind Tricks aus Philadelphia sind immer wieder für eine Überraschung gut – oder besser gesagt: Vinnie Paz ist immer wieder für eine Überraschung gut. Zur Erinnerung: In der Promophase zum letzten und hyperaggressiven Album „A History of Violence“ stimmten Vinnie Paz und sein damaliger Kollege Jus Allah eintönig überein, dass Beatmastermind Stoupe Da Enemy of Mankind, der mehr als nur das Rückgrat der oftmaligen Vinnie Paz-One-Man-Show bildete, keinen Platz mehr in der Gruppe hat. Sein Sound würde nicht mehr passen, und generell hätte Stoupe auch einfach null Bock mehr auf Rap. Und nun? Tja, irgendwie dachte sich Vinnie wohl: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern„. Für die neue Platte „The Thief and the Fallen“ ist nämlich Stoupe wieder an Board. Und Jus Allah nicht mehr, denn der fiel schon vor längerer Zeit in Ungnade. Grund dafür war ein Beef mit La Coka Nostra-Member Slaine, der, und insofern haben auch die in ‚Merica das mit den neuen Medien gecheckt, via Twitter ausgetragen wurde (Deutschrap hat das also nicht exklusiv für sich). Man durfte also gespannt sein, wie das alte Duo wieder harmoniert. Das Intro, vor wenigen Tagen veröffentlicht, ging schon mal in die richtige Richtung: Zwar nur 30 Sekunden, aber der typische Stoupe-Vibe offenbarte sich wieder. Die erste Videoauskopplung „Deathless Light“ stellt da jedoch einen kleinen Rückschritt dar, klingt die doch viel mehr nach AOTPStandardware als nach Stoupe. Mhm. Video ist ganz okay, aber vom Track habe ich mir persönlich mehr erwartet. Aber wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt – und die Tracklist liest sich auch ziemlich fein.

[iframe_loader src=“//embeds.vice.com/?embedCode=Rsc3lydDqFqvBO1COv1GKxZ8-qPf5ccl&playerId=YjMwNmI4YjU2MGM5ZWRjMzRmMjljMjc5&aid=vice.com/no-video&autoplay=0&share_url=THE%20URL%20OF%20YOUR%20ARTICLE%20GOES%20HERE“ width=“640px“ height=“360px“ frameborder=“0″ webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe>“]

Cover und Tracklist:

Jedi Mind Tricks01. Intro
02. Poison In the Birth Water
03. Rival The Eminent (feat. Lawrence Arnell)
04. Hell’s Messenger
05. Merchant Of War
06. La Montagna Del Dio Cannibale (feat. Yes Alexander)
07. Fraudulent Cloth (feat. Eamon)
08. And God Said To Cain (feat. A-F-R-O, R.A. The Rugged Man & Eamon)
09. Destiny Forged In Blood
10. Il Tuo Vizio E Una Stanza Chiusa E Solo Io Ne Ho La Chiave (feat. Yes Alexander)
11. Deathless Light
12. No Jesus, No Beast
13. The Kingdom That Worshipped The Dead (feat. Dilated Peoples)
14. The God Supreme
15. In the Coldness Of A Dream (feat. Thea Alana)
16. Lemarchand’s Box (feat. Yes Alexander)

Intro:

[iframe_loader width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/GdLILqZi71Q“ frameborder=“0″]

„The Thief and the Fallen“ erscheint am 2. Juni über Enemy Soil.

(thomki)

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X