Gerard begrüßt den japanischen Frühling // Video

Gerard und seine Futuresfuture-Crew

Konichiwa! Das japanische Grußwort hat Tradition im Musikgeschäft. Robyn, die schwedische Sängerin und Gründerin von Konichiwa Records, hat „Konichiwa Bitches“ besungen, und auch Genetikk widmeten diesen einen Song – wenngleich aus anderen Gründen. Ebenso reiht sich Skepta mit seinem Album „Konnichiwa“, das vergangenes Jahr erschienen ist, in den Japan-Fanclub mit ein.

Für Gerard, dessen Album „AAA“ am 23. Juni erscheint, ist der Titel seiner neuen Single wohl eher als Gruß gedacht. Gemeinsam mit Künstlern seines eigens gegründeten Labels Futuresfuture wie Jugo Ürdens, M.P. und Synthpop-Sängerin Bitten By zieht er durch die Wiener Straßen und feiert auf der Dachterasse einer Werbeagentur im sechsten Bezirk das Crew-Dasein – gefilmt von Kidizin Sane. Auf seinem kommenden Album wird er wie gewohnt Geschichten auf poppig-melancholischen Geschichten erzählen und dabei auch „mutige Kanten“ zeigen, wie er selbst sagt. Einen weiteren Einblick darauf liefert jedenfalls die im Jänner erschienene Single „Luftlöcher„. Live ist das Ende des Jahres auf großer Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz zu hören. Die Ö-Termine: Am 13. Dezember spielt Gerard im PPC Graz, am 15. Dezember im WUK in Wien.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X