ON TO THE NEXT ONE (86:) Flowdan

Flowdan

Für die Faulen: Alles, was man an Grime liebt – nur tiefer.
Für Fans von: Wiley, Skepta, E Double E, JME
Aktuelles Release: „Disaster Piece (Tru Thoughts, 2016)
Coming: –

Deep grime.

Der zweite Frühling des Grimes wurde in dieser Artikel-Reihe schon des Öfteren angesprochen. Im Falle Flowdan ist es aber anders: Flowdan ist seit Stunde null des Grimes dabei. Mit dem Roll-Deep-Kollektiv, das unter anderem von Wiley ins Leben gerufen wurde und Künstler wie Dizzee Rascal, Skepta oder Jammer nach oben halfen, releaste der Ost-Londoner seine erste Musik. Eigentlich bekannt als Teamplayer, entwickelte sich Flowdan immer mehr zum Solo-Artist und mit der Grime-Renaissance hat er auf jeden Fall den richtigen Moment für ein Release gewählt. Denn auf einmal ist seine Musik nicht mehr „zu hart“ und „zu düster“, sondern findet auch bei einer kommerzielleren Hörerschaft Gefallen.

Die Songs bewegen sich im Grime-, Dubstep- und Drum’n’Bass-Dunstkreis und gleichen melodischen Grime-Synphonien, unterlegt von der unverkennbar tiefen Stimme Flowdas. „A man that’s gonna go down in history as having one of the best voices in the UK“, so sprach es Julie Adenuga von Beats 1 aus.

Das erste Solo-Release abseits der Roll Deep Crew erschien 2009 mit „Original Dan„, das zwar damals in der Szene ein Erfolg war, heute aber nur noch schwer neben den aktuellen Produktions-Standards bestehen kann – trotzdem ist das Tape ein maßgeblicher Teil der Grime-Entwicklung. Ich würde die Tracks „Run“ oder „Kick Back“ mit Frisco trotzdem gerne mal neu ausproduziert hören. Durch ein paar Features wie mit The Bug auf „Skeng“ hielt sich Flowdan neben exzessivem Tourlife eher unterhalb des Radars auf. Erst 2104 kam seine „Serious Business„-EP, die mit Tracks wie „No Gyal Tune“ oder „People Power“ ein handfestes Tape darstellt.

Der wirklich Sprung zurück – vor allem in die mediale Welt – schaffte Flowdan mit „Disaster Piece“. Der Name ist Konzept. Und so schaffte Dan ein Grime-Album zu releasen, das sich auf der einen Seite im Soundfeld von Skepta, Stormzy und Co. einordnen lässt, aber auch eine eigene, düstere und roughe Note mit sich bringt, die Flowdans Sound eigenständig und interessant macht. Mit den Features von Tinchy Stryder und Manga finden sich auch alte Roll-Deep-Kollegen auf der Scheibe. Alte und neue Werte erfolgreich zusammengeführt.

10 Songs by Flowdan – Best-of-Playlist

Meine Lieblingstracks: „Horror Show Style“, „Gunfingers feat. Tinchy Stryder“, „No Way Out feat. Animai“

Flowdan on:

Facebook x Twitter x Soundcloud x Website x Bandcamp
___________________________________________________________

What happened to: XV

Vor 50 Folgen: In Folge Nr. 36 der ON TO THE NEXT ONE-Reihe habe ich über XV geschrieben. Den alten Artikel könnt ihr hier nachlesen.

Leider hat XV seit meinem Artikel nichts Neues releast, auch seine TV-Show wurde gecancelt – einen angemessenen Artikel über XV’s Werdegang gibt es auf DJBooth nachzulesen.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X