Capo setzt alles auf Rot // Videos

Capo

„Viel zu lang hab ich gewartet, Vorsprung reicht, ich hol‘ sie ein“ – Bye-bye Monaco, Hallo Deutschland! Capo hat lange auf sich warten lassen  um genau zu sein ganze vier Jahre  bis er nun mit seinem zweiten Soloalbum „Alles auf Rot“ in den Startlöchern steht. Innerhalb von 24 Stunden fallen gleich zwei Schüsse: Der Tag startet mit einer Intro-Videosingle. Mit der Videoauskopplung zum bereits zum Streaming veröffentlichten Track „GGNIMG“ wird am Abend noch eins draufgesetzt.

Die Albumvorstellung erfolgt auf persönlicher Ebene und geht tiefer auf Probleme aus Capos Kindheit ein – Armut, Gewalt und Drogen im Treppenhaus. Bereits in „Schwere Zeit“ sprach Cem Anhan über den Verlust seines Vaters, auf welchen wieder Bezug genommen wird.

 „Offenbach bleibt hart“ – Zwischen der Straße und den Jungs aus dem Block, liegt das Para am Tisch und die Packs stehen zum Verticken bereit. Wohl Alltag in der FFM-Gegend. Im Gegensatz zum Debüt „Hallo Monaco“, das überwiegend gute Stimmung verbreitete, scheint das kommende Werk härter zu sein. Soundtechnisch verschmilzt Straßensound mit Trap-Elementen – für „GGNIMG“ arbeitet die Konstellation aus den drei Produzenten SOTT, Veteran und Zeeko zusammen am Beat, das Intro übernimmt überraschenderweise Rapper und Beatproduzent Remoe.

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.

X