Just For The Record #59: Asadjohn

asadjohn
Photo by K.

Der Berliner Produzent, der auch manchmal zum Mic greift, hat definitiv ein Händchen für Trap. Die Grundlage dafür bewies er schon mit seiner Crew Halbnormal mit Chari Crack und Ronson. Auch die „Audiocrack„-EP, die im August letzten Jahres erschienen ist, unterstrich die Fähigkeiten des BergMoneyGang-Produzenten. Und ob für die Lazy Lizzard Gang, Juicy Gay, Albert Parisien oder seinem „City Tarif“-Schützling Haiyti aka Robbery – Asadjohn liefert Bretter, die sogar von Frauenarzt bewundert werden. Jede Snare, jede Kick, alles ist da, wo es sich die Trap-affinen Fans wünschen. Und das ist erst der Anfang, denn gemeinsame Projekte mit Juicy Gay und Fruchtmax sind schon in Planung.

Just For The Record mit Asadjohn

Top 5 Albums/Songs (now):
Y DU V –  FIBA
MHD – MHD
Drake – One Dance/Controlla
Rihanna – Kiss It Better
Loco Luciano – Matador Loco

Alltime classics (albums):
Booba – Ouest Side
Timbaland – Shock Value
Birdman – Pricele$$
Azad – Azphalt Inferno 1 & 2 und Assassin
Daft Punk – Random Access Memories

Favorite producers:
Timbaland
Noah „40“ Shebib

Favorite djs:
DJ Khaled

Favorite vers in a song:
Drake on „Versace Versace“ Remix

Favorite vers over a beat from you:
Albert Parisien on „Alle meine Haare sind wavy“

First bought vinyl:
The Game – Dreams 

Favorite beat:
Booba – Boulbi

Favorite beat (from yourself):
Asadjohn x Albert Parisien – Durch die Straßen

I produce with:
Blood, sweat and tears.

TeilenTw.Fb.Pin.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.